AdUnit Billboard
Geburtstag - Frühere Sportamtschefin Gerda Brand wird 75

Gerne weiter aktiv für die Bundesgartenschau

Von 
pwr (Bild: Ruffler)
Lesedauer: 
© Michael Ruffler

Dass sie schon zehn Jahre im Ruhestand ist, denkt man gar nicht – denn sehr gut im Sport vernetzt und angesehen ist Gerda Brand immer noch, als wäre ihr Abschied erst gestern gewesen. Nun feiert die ehemalige Leiterin des Fachbereichs Sport und Freizeit der Stadt, ihren 75. Geburtstag. Sie hat sich zwar weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, möchte nicht mehr im Vordergrund stehen. Ihre vielen Erfahrungen und Verbindungen bringt sie derzeit aber gerne als Mitglied des Vorstands vom Freundeskreis der Bundesgartenschau 2023 ein, für den sie die Kontakte zu Sportvereinen pflegt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Sport- und Bäderamt, wie das damals hieß, war bereits während ihrer Verwaltungslehre 1965 eine Station, wo es ihr besonders gut gefallen hat. Als junge Stadtinspektorin bekam sie 1972 dann dort eine Stelle, übernahm weitere Aufgaben und Verantwortung, bis die gebürtige Mannheimerin im November 1991 Amtsleiterin wurde und im Mai 2012 als Leitende Verwaltungsdirektorin pensioniert wurde.

Über Mannheim hinaus hat sie im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für das Bäderwesen oder in der Arbeitsgemeinschaft deutscher Sportämter mitgearbeitet. Doch besonders am Herzen lag ihr in Mannheim immer der Breitensport, die Pflge der Verbindungen zu den vielen Vereinen und die Weiterentwicklung der Schwimmbäder, besonders des Herschelbades, in dem sie als Kind Schwimmen lernte.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Als besonders schlimm von ihrer 40-jährigen Amtszeit hat sie jenen Tag Jahr 1988 in Erinnerung, als das Eissportzentrum Herzogenried in Flammen stand. Den Wiederaufbau trieb sie dann ebenso voran wie die Errichtung des Leistungszentrums für Kunstturnen im Pfeifferswörth oder den Neubau der MWS-Halle. Der Umbau des Carl-Benz-Stadions und der Bau der SAP Arena fallen in ihre Amtszeit, aber auch die Olympiabewerbung Mannheims als Ausrichter der Reitwettbewerbe an der Seite von Stuttgart für 2012, die Etablierung des Marathons und die lange umstrittene Neuordnung am Strandbad. 

AdUnit Mobile_Footer_1