Mannheim Fassadenteile in Q7 herabgestürzt - mehrere Verletzte

Von 
kpl/kt
Lesedauer: 
Wie die Polizei informierte, ereignete sich der Vorfall im Quadrat Q7, 20. © René Priebe

Mannheim. Drei Personen sind am Samstagnachmittag in der Mannheimer Innenstadt durch herabstürzende Fassadenteile verletzt worden, zwei davon erlitten schwere Kopfverletzungen. Wie die Polizei meldete, ereignete sich der Vorfall im Quadrat Q7, 20. Die Teile, die hauptsächlich aus Kacheln und der Betongrundierung bestanden, lösten sich zwischen dem vierten und fünften Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Nach Angaben der Polizei hatten sich die Teile bei starkem Wind gelöst. 

Mannheim Mehrere Verletzte durch herabstürzende Gebäudeteile in den Quadraten

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
12
Mehr erfahren
AdUnit urban-intext1

Die Schwerverletzten wurden nach der notärztlichen Erstversorgung mit einem Rettungswagen in Kliniken in Mannheim und Heidelberg eingeliefert. Über den Gesundheitszustand der beiden Personen lagen keine keine genauen Informationen vor. Wie die Polizei am Sonntag auf Anfrage mitteilt, bestehe jedoch keine Lebensgefahr. Eine leichtverletzte 19-jährige Frau sei am späten Samstagabend aus einer Klinik entlassen worden. Sie habe sich eine Kopfplatzwunde, Prellungen und Schürfwunden zugezogen.

Durch die herabfallenden Fassadenteile wurde die Markise eines im Erdgeschoss gelegenen Restaurants zerstört. Laut Feuerwehr ereignete sich der Vorfall gegen 13.45 Uhr. Das Technische Hilfswerk Ladenburg stellte einen Bausachverständigen, der die Fassade nach weiteren Gefahrenquellen in einer ersten Besichtigung begutachte. Der entstandene Schaden ließ sich von der Polizei noch nicht abschätzen.

Die Fressgasse war für den Fahrzeugverkehr zwischenzeitlich voll gesperrt. Die Straße musste für die Dauer der Absicherungsarbeiten an der Fassade gesperrt werden. Gegen 20.40 Uhr wurde sie wieder aufgehoben. 

Die Polizei war mit einem Aufgebot von 20 Beamten vor Ort. Die Zentrale Kriminaltechnik der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg sicherte Spuren. Ebenso war der Rettungsdienst mit 20 Sanitätern der Johanniter Unfallhilfe sowie die Mannheimer Berufsfeuerwehr mit 30 Kräften im Einsatz. Aufgrund von Paralleleinsätzen seien zur Unterstützung der Einsatzkräfte sowie zur Besetzung der Feuerwachen zahlreiche Freiwillige Feuerwehren im Stadtgebiet alarmiert worden.

AdUnit urban-intext3

Das Kriminalkommissariat Mannheim übernahm die weiteren Ermittlungen. 

AdUnit urban-intext4

Info: In einer ersten Meldung der Polizei war von fünf Verletzten die Rede. Diese Zahl wurde seitens der Behörde nach unten korrigiert. 

Mehr zum Thema

Mannheim Mehrere Verletzte durch herabstürzende Gebäudeteile in den Quadraten

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
12
Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren