AdUnit Billboard
Blaulicht

Falscher Postbank-Mitarbeiter ergaunert über 3000 Euro in Mannheim

Von 
Mischa Krumpe
Lesedauer: 
Besonders Senioren sind beliebte Opfer von Trickbetrügern. (Symbolbild)

Mannheim. Opfer eines Betrügers ist am Dienstag ein 73-jähriger Mannheimer geworden. Wie die Polizei mitteilte, gab sich ein Unbekannter am Telefon als Mitarbeiter der Postbank aus. Der angebliche Bankmitarbeiter suggerierte dem Senioren, dass dessen Konto gehackt wurde, und untermauerte dies, indem er dem 73-Jährigen einen Screenshot seines Depots über einen Messenger zuschickte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In Folge dessen führte der Mann auf Anweisung des vermeintlichen Postbank-Mitarbeiters mehrere Aktionen über seinen Online-Account durch, welche dazu führten, dass rund 3000 Euro auf das Konto des Betrügers gelangten.

Den Schwindel bemerkte der 73-Jährige wenig später und erstattete Anzeige. Die Polizei hat nun die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen. Ebenso ist noch Ermittlungssache, inwiefern es sich um einen echten Screenshot des Depots handelte und wie die Täter möglicherweise an diesen gelangt sind.

Redaktion Mitarbeiter in der Onlineredaktion, Produktionsleitung "MM"-Podcasts

Mehr zum Thema

Cyberangriff Hacker erbeutet sensible Daten bei Fahrdienstvermittler Uber

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Prozess BGH sieht bei Postbank-Übernahme immer noch offene Fragen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Blaulicht Autofahrer übersieht 73-jährigen Fahrradfahrer in Ludwigshafen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1