Etwas anders als gewohnt

Von 
Stefan Proetel
Lesedauer: 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

AdUnit urban-intext1

wie gerne würden wir Sie an dieser Stelle wieder einladen – so wie wir das bei wichtigen Wahlen in den vergangenen Jahren immer getan haben. Doch leider verbietet es die Corona-Pandemie, vor der Landtagswahl am 14. März das herzustellen, was uns so wichtig ist: Nähe, ein Treffen von Bürgern mit den Kandidaten, den direkten Austausch zwischen den Wählern und denen, die gewählt werden wollen. In den vergangenen Jahren hatten wir sehr lebhafte Veranstaltungen bei uns im Verlagshaus, ein Treffen auf dem Fernmeldeturm oder eine gemeinsame Bustour mit Lesern und Politikern quer durch Mannheim.

In diesem Jahr gibt das Virus das Programm und die lokale Berichterstattung in der gedruckten Ausgabe und online zur Wahl des baden-württembergischen Landtags vor. Es wird deshalb anders sein müssen – nicht so direkt wie gewohnt, aber auf andere Weise den Umständen entsprechend ähnlich spannend.

So beginnen wir heute im Lokalteil Mannheim mit dem ersten Fragebogen-Porträt. Die Kandidatinnen und Kandidaten der in Mannheim wichtigsten Parteien und Gruppierungen – also von Grünen, CDU, AfD, SPD, FDP, Linken und Freie Wähler/Mannheimer Liste – beantworten dabei von uns gestellte politische und private Fragen. Sie als Leser können die 14 Bewerberinnen und Bewerber – sieben aus dem Norden der Stadt, sieben aus dem Süden – zusätzlich löchern, in dem Sie uns Fragen schicken, die wir zur Beantwortung weiterleiten. Bei jedem Porträt finden Sie den entsprechenden Hinweis mit der E-Mail-Adresse (siehe Info-Kasten im Artikel rechts).

AdUnit urban-intext2

Natürlich stellen wir Ihnen auch die anderen Bewerber der kleineren Parteien zusammengefasst vor. Zudem durften uns die größeren Parteien und Gruppierungen je eine Veranstaltung nennen, über die wir berichten. Dazu gibt es bis zum 14. März jede Menge Service und Informationen rund um die Wahl.

Ergebnisse und Analysen

Auch auf den Seiten Neckar-Bergstraße läuten wir in dieser Ausgabe die heiße Phase des Wahlkampfs ein. Sie erfahren dort in den nächsten Wochen ebenfalls alles Wichtige über die Kandidaten des Wahlkreises Weinheim und zur Wahl selbst. Zudem dürfen alle Kandidaten, die wir vorstellen – die Mannheimer und die Weinheimer – selbst kleine Filme über sich drehen. Die Videobotschaften werden unter morgenweb.de zu sehen sein. Und natürlich ist die Berichterstattung auf unseren verschiedenen Kanälen mit dem Wahlsonntag nicht zu Ende. Wie immer gibt es am Wahlabend die Ergebnisse und viele Reaktionen, an den Folgetagen Einordnungen und Analysen.

AdUnit urban-intext3

Wir können Sie, liebe Leserinnen und Leser, also diesmal nicht persönlich treffen. Dennoch würden wir Sie zu etwas anderem einladen: zur intensiven Lektüre unserer Geschichten zur Landtagswahl. Und selbstverständlich zur Wahl selbst. Das Virus kann jedenfalls keine Ausrede sein, das Wahlrecht nicht wahrzunehmen. Schließlich gibt es wie immer die Möglichkeit, per Briefwahl abzustimmen. Wie das genau funktioniert – auch das werden wir in den nächsten Wochen erklären.

AdUnit urban-intext4

Bleiben Sie fit und munter, Ihr

Chefredaktion Ressortleiter Lokales/Regionales und Mitglied der Chefredaktion