Fallzahlen Erstmals Infektion mit Coronavirus-Mutante in Mannheim nachgewiesen - Inzidenz sinkt weiter

Von 
kpl
Lesedauer: 
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme des «U.S. National Institute of Health» zeigt das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen austritt (undatierte Aufnahme). © dpa

Mannheim. In der Stadt Mannheim ist erstmals eine Infektion mit einer Coronavirus-Mutante nachgewiesen worden. Das vermeldete die Stadt am Montag. Demnach handelt es sich um eine N501Y-Mutation. Um welche Variante des Virus es sich genau handelt, war zunächst noch unklar. Eine Analyse und Typisierung soll mittels weitergehender Diagnostik durch ein Labor erfolgen.

AdUnit urban-intext1

Die mit der Mutante infizierte Person ist ebenso beschwerdefrei wie die direkten Kontaktpersonen, die bereits ermittelt wurden. Für positiv Getestete, die mit einer Mutante des Coronavirus infiziert sind, erhöht sich die Quarantänezeit von zehn auf 14 Tage. Gleiches gilt für Kontaktpersonen der Kategorie 1. Diese wird das Gesundheitsamt Mannheim zudem verpflichten, sich am siebten Tag ihrer Quarantäne mittels PCR-Test auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen zu lassen.

Inzidenz sinkt mit nur acht neuen Corona-Fällen weiter

Die Stadt informierte weiter, dass sich acht weitere Personen in Mannheim bis zum Montagnachmittag (Stand 16 Uhr) nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben. Damit wurden dem Gesundheitsamt der Quadratestadt seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 9995 bestätigte Fälle gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) liegt - bezogen auf die von der Stadt täglich veröffentlichten Zahlen - bei 73,1. Am Sonntag lag die Inzidenz bei 75,3.

AdUnit urban-intext2

Das Gesundheitsamt der Stadt Mannheim hat am Montag zudem zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in der Quadratestadt bestätigt. Wie es in der Meldung der Verwaltung heißt, sind sowohl eine über 80 Jahre als auch eine über 90 Jahre alte Frau in Mannheimer Kliniken verstorben. Insgesamt hat es in der Stadt seit Beginn der Pandemie nun 227 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Zugriff auf alle Plus-Artikel und das E-Paper. Nur jetzt 3 Monate GRATIS lesen.

AdUnit urban-intext3

Als genesen von der Krankheit gelten mittlerweile 8927 Personen. Damit beläuft sich die Zahl der in Mannheim aktuell bekannten aktiven Fälle auf 841. 

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren