AdUnit Billboard
Zollamt - Acht Figuren in Paket aus der Schweiz gefunden

Elfenbein in Post entdeckt

Von 
Lisa Wazulin
Lesedauer: 

Mannheim. Beschäftigte des Hauptzollamts Karlsruhe haben am Zollamt Mannheim in einem Paket, das aus der Schweiz versandt wurde, acht geschnitzte Figuren aus Elfenbein entdeckt. Die Einfuhr von Elfenbein ist ohne Genehmigung des Bundesamtes für Naturschutz verboten. Eine solche Genehmigung konnte der Empfänger nicht vorlegen, so dass die Figuren beschlagnahmt wurden. „Generell steht Elfenbein bei Sammlern heute immer noch hoch im Kurs, auch wenn die Personen zumeist genau wissen, dass dies verboten ist“, erklärt Alina Holm, Sprecherin beim Hauptzollamt Karlsruhe. Der Handel mit artenschutzrelevanten Waren wie Tigerknochen, Elfenbein und leider auch seltenen lebenden Tieren boome weiterhin. Außerdem brächten Touristen Souvenirs aus dem Urlaub mit, darunter geschützte Korallen, in Alkohol eingelegte Reptilien oder auch komplette Felle – zum Leidwesen der Tiere, so die Sprecherin. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Redaktion Lokalredaktion, Online-Koordinatorin. Schwerpunkte: Polizei, Hochschulen, Frauen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1