„Ein Hoch auf Hier“: Schnell sein für's Regenbogen-Foto

Von 
lok
Lesedauer: 

Für dieses Foto war nicht viel Zeit! Eingefangen hat es Jürgen Grimm nach einem kurzen, aber heftigen Unwetter im März – danach war der Regenbogen über dem Gelände der Gartenfreunde in Neuhermsheim entstanden. „Leider verschwand er schon wieder nach fünf Minuten“, schreibt der „MM“-Leser in seiner E-Mail an die Redaktion. Grimm war schnell genug, den Regenbogen für „Ein Hoch auf Hier“ festzuhalten. Bilder für die Serie, mit der die Schönheit der Stadt abgebildet werden soll, kann jeder einreichen: Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Ein Hoch auf Hier“ an lokal@mamo.de schicken – und dazu Infos, wann und wo das Foto aufgenommen wurde.