AdUnit Billboard
Christuskirche - 83 Mannheimer blicken auf Krieg und Aufbau

Ein Buch der Erinnerung

Von 
pwr
Lesedauer: 

Mannheim. „Bitteres Ende – schwieriger Anfang – Hoffnungen“: Unter diesem Titel haben 83 Mannheimer, die in den Jahren 1933 bis 1961 Kinder oder Jugendliche waren, ihre Erinnerungen veröffentlicht. Nach dem ersten Band, der 2019 erschien, ist es Brigitte Hohlfeld erneut gelungen, im Verlag Waldkirch ein Buch zu publizieren. Teils fasste sie die Erzählungen zusammen, teils schrieben die Menschen – von Hohlfeld ermuntert und begleitet – selbst. Dabei geht es um die Erlebnisse von Flakhelfern, Frontsoldaten und Kriegsgefangenen, um die Folgen von Bombardierungen, um Flucht, Vertreibung und den mühsamen Neuanfang nach 1945.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nun wird das Buch am Freitag, 22. Juli, um 19 Uhr in der Christuskirche vorgestellt. Oberbürgermeister Peter Kurz spricht ein kurzes Grußwort, danach werden Auszüge aus den Berichten gelesen. Landeskantor Johannes Michel spielt zuvor an der Steinmeyer-Orgel. Teilnehmen kann, wer geimpft, genesen oder aktuell getestet ist und sich im Pfarramt (Tel.: 0621/43 03 29 20, E-Mail christusfriedengemeinde@ekma.de) angemeldet hat. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1