Corona-Krise - Freiwillige Feuerwehr und Technisches Hilfswerk machen Haus an Rheinpromenade zu Ersatz-Pflegeheim Ehrenamtliche bauen Jugendherberge um

Von 
Peter W. Ragge
Lesedauer: 
Stockbetten raus, andere Betten rein: Mitglieder des THW und der Freiwilligen Feuerwehr packen an der Jugendherberge an. © Michael Ruffler

„Betten abbauen, aufbauen, schleppen“ – so beschreibt ihr Kommandant Florian Häffner das, was am Montag und Dienstag 21 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Neckarau machen. Zusammen mit 18 ebenso ehrenamtlich engagierten Männern und Frauen vom Technischen Hilfswerk (THW) wandeln sie die Jugendherberge am Rheinufer zu einem Ersatz-Pflegeheim für die Corona-Krise um, das die Altenpflegeheim

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen