Corona - Der Breitensport leidet unter dem Lockdown im November / Vereine und Städte kritisieren fehlendes Augenmaß der Politik „Durch die Einschränkungen können wir nicht unterrichten“

Von 
Till Börner
Lesedauer: 
Bis einschließlich 30. November dürfen öffentliche Sportplätze – wie hier im Unteren Luisenpark – nur von wenigen Ausnahmen genutzt werden. © Stefan Proetel

„Auf geht’s, noch eine Runde!“, ruft ein Mann, der ein Klemmbrett unter dem Arm hält und seiner Anfeuerung schnell noch ein rhythmisches Klatschen hinterherjagt. Die Geräusche hallen über den Sportplatz im Unteren Luisenpark. Die Ansprache galt einer Gruppe Jugendlicher, die bei blauem Himmel und zwischen bunt leuchtendem Herbstlaub ihre Runden auf der Tartanbahn absolvieren. Für die Schönheit

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen