Coronavirus - 438 bestätigte Infektionen in Mannheim / 348 Menschen von der Krankheit genesen Drei weitere Todesfälle

Von 
see
Lesedauer: 

Das Gesundheitsamt der Stadt Mannheim hat am Montagabend drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus aus den vergangenen Tagen bestätigt.

AdUnit urban-intext1

Die Stadt gab dazu in einer Pressemitteilung an: Ein über 70 Jahre alter Mann aus Mannheim verstarb am Montag in einer Mannheimer Klinik. Am Samstag starb zudem eine über 70 Jahre alte Mannheimerin in einem Krankenhaus außerhalb der Stadt. Ein über 80 Jahre alter Mann aus Mannheim war bereits am Mittwoch letzter Woche in einem Mannheimer Krankenhaus verstorben, heißt es in der Mitteilung.

Dem Gesundheitsamt wurden des weiteren bis Montagnachmittag zwei weitere Fälle von nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen gemeldet. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim insgesamt auf 438. Auch diesmal erklärte die Stadt, dass „die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten“ nur milde Krankheitsanzeichen zeigen – und in häuslicher Quarantäne verbleiben können. Bislang sind in Mannheim 348 Personen genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben.

Unter der Telefonnummer 0621/2 93 22 53 ist das Rathaus-Infotelefon zu erreichen, das Fragen rund um das neuartige Coronavirus beantwortet. Die Zeiten, zu denen beim Infotelefon angerufen werden kann, sind: Montag bis Freitag von 7.30 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 15 Uhr. 

Mehr zum Thema

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren