Atomwaffenverbot Deutschlands Beitritt gefordert

Von 
red/stp
Lesedauer: 

Der UN-Atomwaffenverbotsvertrag tritt am Freitag, 22. Januar in Kraft. Er verbietet Atomwaffen. Die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) feiert diesen Erfolg und engagiert sich für den Beitritt Deutschlands zum Vertrag. Ihrer Forderung Nachdruck verleihen möchten Mitglieder mit einer Kundgebung am Freitag, 16 Uhr, am Rathaus Mannheim.

AdUnit urban-intext1

Den UN-Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) haben 122 UN-Mitgliedsstaaten am 7. Juli 2017 mehrheitlich beschlossen. Mit dem AVV sind Atomwaffen nun genauso wie biologische und chemische Waffen geächtet und verboten.

Der Mannheimer Gemeinderat hat auf Anregung der DFG-VK am 21. Juli 2020 den ICAN-Städte-Appell beschlossen. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, dem Atomwaffenverbotsvertrag beizutreten. red/stp