Im Wochenvergleich über 55 Fälle weniger

Corona-Inzidenz in Mannheim erreicht Tiefstand seit 10. April

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Coronatest (Symbolbild) © Jörg Carstensen

Mannheim. 40 weitere Personen haben sich in Mannheim bis zum Samstagnachmittag (Stand: 16 Uhr) nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden dem Gesundheitsamt der Quadratestadt seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 15.452 bestätigte Fälle gemeldet, teilte die Verwaltung mit. 

AdUnit urban-intext1

Die 7-Tage-Inzidenz (Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) ist - bezogen auf die von der Stadt täglich veröffentlichten Zahlen - weiterhin rückläufig. Sie liegt bei 136,2. Damit wurde ein neuer Tiefstand seit dem 10. April erreicht. Damals hatte der Wert bei 128,8 gelegen. Am Freitag lag die Inzidenz noch bei 151,6. Im Wochenvergleich sank der Wert noch deutlicher: Am Samstag vor sieben Tagen belief sich die Inzidenz noch auf 192,5. 

Mehr zum Thema

Aktuelle Zahlen

Coronavirus aktuell: Fallzahlen aus der Metropolregion Rhein-Neckar und dem Main-Tauber-Kreis

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Täglich aktualisierte Grafiken

Coronavirus in Mannheim: Fallzahlen, Regeln und Impfungen

Veröffentlicht
Von
Daniel Kraft
Mehr erfahren
Das Wichtigste auf einen Blick

Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Die Zahl der Todesfälle elementim Zusammenhang mit dem Virus blieb unverändert. Insgesamt sind in Mannheim seit Beginn der Pandemie 288 Personen verstorben. Als genesen von der Krankheit gelten mittlerweile 13.396 Personen. Damit beläuft sich die Zahl der in der Stadt aktuell bekannten aktiven Fälle auf 1.768.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktionsassistenz