Nötigung im Straßenverkehr

Citroen-Fahrer zwingt BMW-Fahrerin zu Vollbremsung und nimmt anschließend Verfolgung auf

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 

Mannheim. Ein Mann soll in Mannheim mit seinem Auto eine Pkw-Fahrerin genötigt haben. Dabei soll der Fahrer eines Citroen C2 die Frau in ihrem Fünfer BMW am Dienstagnachmittag von der Neckarstadt-Ost bis nach Käfertal verfolgt haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Auslöser für den Vorfall gegen 16.15 Uhr war eine Vollbremsung, die die Frau in der Langen-Rötter-Straße auf Höhe der Pozzistraße einleiten hatte müssen.

AdUnit urban-intext1

Nachdem die BMW-Fahrerin den Mann daraufhin mit Lichtzeichen auf ein Weiterfahren aufmerksam machen wollte, sei der Beschuldigte aus seinem Auto gestiegen und auf den Wagen der Frau zugegangen. Dabei habe er sie lautstark zum Aussteigen aufgefordert. Verängstigt setzte die Frau ihre Fahrt in Richtung Friedrich-Ebert-Straße fort, hieß es seitens der Polizei weiter.

Schließlich nahm der Citroen-Fahrer die Verfolgung bis nach Käfertal auf. Dabei habe er die Fahrerin mittels Lichthupe und dichtes Auffahren zum Beschleunigen genötigt. Von den Geschehnissen irritiert,  sei die Frau in einem Baustellenbereich mit dem Außenspiegel ihres Wagens gegen eine Warnbarke geprallt. In Höhe der Straße Auf dem Sand habe die verunsicherte Frau dann angehalten und die Polizei verständigt. Der Citroen-Fahrer sei weitergefahren.

Zeugen melden sich unter der Telefonnummer 0621/3301-0 bei der Polizei.

AdUnit urban-intext2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktionsassistenz