Nachtleben - Wegen verordneter Schließungen sehen sich viele Betreiber von Clubs in Notlagen – manchen droht die Insolvenz „Blanke Angst um die Existenz“

Von 
Markus Mertens
Lesedauer: 
Im Peer23 stehen die Zeichen auf Aufräumen. Während der Club wegen der Corona-Pandemie geschlossen hat, werden viele Arbeiten vorgezogen. © Sven Etzel

Vom Ende des Koi-Clubs in Mannheim über den tristen Abschied des Schwimmbadclubs in Heidelberg bis hin zur angekündigten Schließung des Lofts in Ludwigshafen – dass Nachtclubs dichtmachen müssen, ist kein neues Phänomen. Verordnete Schließzeiten in Corona-Zeiten verschärfen derzeit das Problem. Viele Betreiber sehen sich in finanziellen Engpässen. Manche sogar in Notlagen.

„Während der

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen