AdUnit Billboard
Laternen - Beschädigung durch Regen und Baufahrzeuge

Beschädigung durch Regen und Baufahrzeuge - Beleuchtung in Franklin defekt

Von 
Timo Schmidhuber
Lesedauer: 

Mannheim. Im neuen Stadtteil Franklin gibt es aktuell erneut massive Probleme mit der Straßenbeleuchtung. Seit Tagen seien nachts die Laternen aus, berichtet ein „MM“-Leser. Vom Platz der Freundschaft bis zur Thomas-Jefferson-Straße sowie in der Abraham-Lincoln-Allee und auch in der George Washington-Straße funktioniere das Licht nicht. Auch die Bushaltestellen seien „stockdunkel“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die für Franklin zuständige städtische Gesellschaft MWSP bestätigt auf Anfrage, dass die provisorische Straßenbeleuchtung im Stadtteil „in den vergangenen Wochen mehrfach ausgefallen“ sei, „was wir ausdrücklich bedauern“.

Repariert bis Wochenende?

Als Ursache nennt eine MWSP-Sprecherin zum einen den Starkregen, zum anderen Beschädigungen durch laufende Bauarbeiten. „Die offenen, oberirdischen Kabelverlegungen sind im Vergleich zu einer finalen Straßenbeleuchtung insgesamt anfälliger für Störungen – erst recht bei einer ungewöhnlichen Wetterlage wie in den letzten Wochen. Auch können eine Kollision von Baufahrzeugen oder Erschütterungen am Mast, die im Zuge des Tief- und Hochbaus nicht zu vermeiden sind, zum Ausfall führen.“ Die Baulogistik arbeite ständig daran, alle Beteiligten für das Thema zu sensibilisieren.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die MWSP hat nach eigenen Angaben ein Unternehmen mit dem Betrieb der provisorischen Straßenbeleuchtung im Stadtteil beauftragt. Dieses werde bei Ausfällen umgehend benachrichtigt, so die Sprecherin. Die Reparaturarbeiten würden „voraussichtlich am Wochenende abgeschlossen sein, so dass die Straßenbeleuchtung absehbar wieder vollumfänglich sichergestellt ist“.

In dem neuen Stadtteil wohnen aktuell bereits mehr als 3000 Menschen.

Mehr zum Thema

Redaktion Redakteur in der Mannheim-Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1