Auf Tankstellengelände uriniert und Mitarbeiterin mit Messer bedroht

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 

Mannheim. Ein Mann hat auf einem Tankstellengelände in Mannheim uriniert und eine Angestellte daraufhin mit einem Messer bedroht. Erst als die eingesetzten Beamten bei dem Vorfall am Mittwochabend gegen 19 Uhr in der Untermühlaustraße im Stadtteil Neckarstadt mit dem Gebrauch der Dienstwaffe drohten, legte der Mann die Stichwaffe ab, teilte die Behörde am Donnerstag mit.

AdUnit urban-intext1

Der 27 Jahre alte Beschuldigte hatte sich auf eine Eistruhe vor den Verkaufsraum gesetzt, die Hose heruntergelassen und sich dann erleichtert. Als er von der Mitarbeiterin darauf angesprochen wurde, habe der Mann das Messer aus seiner Tasche gezückt. Nachdem die Beamten ihn dazu brachten, die Waffe fallen zu lassen, ließ er sich widerstandslos festnehmen. Der 27-Jährige wurde im Anschluss in eine psychiatrische Einrichtung eingeliefert.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren
Link

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktionsassistenz