Prozess - Nach Messerstichen auf Freundin muss sich 45-Jähriger verantworten / Vorwurf des versuchten Totschlags Angeklagter zeigt vor Gericht Erinnerungslücken

Von 
Roland Schmellenkamp
Lesedauer: 
Ein 45-Jähriger muss sich vor dem Landgericht verantworten. © M. Ruffler

Ein halbes Dutzend Messerstiche in Schulter, Hals und Oberkörper, dann floh das Opfer. Der Täter warf ihr das Klappmesser hinterher und traf sie damit beim Steißbein – eine weitere sechs Zentimeter tiefe Wunde. Dafür muss sich seit Montag Michael M. vor dem Landgericht verantworten, der am 19. März Streit mit einer Frau gehabt, sie dann mit „polnische Hure“ beleidigt und auf sie eingestochen

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen