Engagement - Mitglieder machen bei Großveranstaltungen auf humanitäre Missstände aufmerksam Aktivisten wollen die Welt verbessern – mit Postkarten

Von 
Lisa Wazulin
Lesedauer: 
Macht sich für andere stark: Amnesty-Mitglied Annette Hillerich erklärt ihrem Gegenüber, warum die eigene Unterschrift zählt. © Ruffler

Das Ziel ist, so viele Postkarten wie möglich zu sammeln. Adressiert sind sie an Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) oder an den Generalstaatsanwalt von Rio de Janeiro. Die Postkarten, auf der in Regenbogenfarben das Gesicht einer jungen schwarzen Frau prangt, streckt Annette Hillerich immer wieder ihrem Gegenüber entgegen.

Kaum hat die Karte ihren Besitzer gewechselt, da

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen