Corona - Zusätzliches Angebot für Maimarkthalle rasch vergriffen / Zwei weitere Todesfälle Ärger über Impftermin-Mangel

Von 
Steffen Mack
Lesedauer: 

Das Gesundheitsamt hat am Montag (bis 16 Uhr) 34 neue Corona-Fälle und zwei weitere Todesopfer gemeldet. Ein über 70 Jahre alter Mann verstarb zu Hause, eine über 80 Jahre alte Frau in einem Krankenhaus. Die Sieben-Tage-Inzidenz – also die Summe der Neuinfektionen umgerechnet auf 100 000 Einwohner – liegt nun nach den städtischen Zahlen in Mannheim bei 131,7.

AdUnit urban-intext1

Unterdessen haben die neuen Impftermine für die Maimarkthalle, die am Sonntag um 17 Uhr freigegeben wurden, für einigen Ärger gesorgt. Mehrere erboste Leser beschwerten sich in Mails an die Redaktion, dass keine Termine erhältlich gewesen seien. Auf beiden möglichen Buchungswegen – der vom Bund eingerichteten Homepage www.impfterminservice.de und der Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung, 116 117 – war offenbar nach wenigen Minuten alles vergriffen. Auch auf der „MM“-Facebookseite gab es massive Beschwerden.

Täglich mindestens 100 Termine

Stadtsprecher Ralf Walther sagt dazu auf Anfrage, täglich um 17 Uhr würden jeweils mindestens 100 neue Termine freigeschaltet. Dies werde auch bis auf Weiteres fortgesetzt. Wichtig sei, die erste und die zweite Impfung auf einen Schlag zu buchen. Dazwischen sollen möglichst drei Wochen liegen. In Baden-Württemberg wird, anders als in manch anderem Land, für jede verimpfte Dosis eine zweite für den Betreffenden zurückgehalten.

In ihrer Mail am Montagabend macht die Stadt auch auf eine neue Landesverordnung für Reise-Rückkehrer aufmerksam, in der bundesweite Vorschriften übernommen worden sind. Sie gilt ab sofort. Demnach muss man sich bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet unmittelbar nach der Einreise testen lassen und direkt in zehntägige Quarantäne begeben. Diese kann bei einem zweiten negativen Test frühestens nach fünf Tagen enden.

AdUnit urban-intext2

Wer aus einem Gebiet mit mutierter Virus-Variante kommt, benötigt schon vor der Einreise einen negativen Test und kann die Quarantäne-Dauer nur unter strengen Voraussetzungen verkürzen.

Info: Informationen für Reise- rückkehrer: bit.ly/3nX2MVC

Redaktion Steffen Mack schreibt als Reporter über Mannheimer Themen