20-Jähriger filmt Polizist bei Einsatz: Verstoß gegen Kunsturheberrecht?

Von 
pol/kpl
Lesedauer: 

Mannheim. Die Polizei in Mannheim will wegen Videoaufnahmen während eines Einsatzes in der Quadratestadt prüfen, ob sich ein 20-Jähriger wegen des Verstoßes gegen das Kunsturhebergesetz strafbar gemacht hat. Er habe die Aufnahmen ohne Einverständnis des gefilmten Beamten im Internet hochgeladen und weiterverbreitet, heißt es in einer Mitteilung der Behörde.

AdUnit urban-intext1

Die Polizisten hatten am vergangenen Montagabend eine Personengruppe wegen etwaiger Verstöße gegen die Corona-Verordnung kontrolliert. Dabei soll ein 19-Jähriger Widerstand geleistet und die Beamten tätlich angegriffen haben. Der 20-Jährige, der die Geschehnisse filmte, soll beleidigend gegenüber der Polizei aufgetreten sein.

Neben Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung wird gegen den 19-Jährigen wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Widerstands gegen diese sowie Beleidigung ermittelt. Den 20-Jährigen erwartet neben der Prüfung des Verstoßes gegen das Kunsturheberrecht eine Anzeige wegen Beleidigung.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren