Kreiswahlausschuss - Allen Bewerbungen für den Landtag einstimmig zugestimmt / Auch einige neugegründete Gruppierungen am Start 13 Parteien und ein Einzelkandidat treten an

Von 
Steffen Mack
Lesedauer: 

Mannheim. Peter Kurz spricht von einem „ungewöhnlichen Setting“. Er meint die Sitzung des Kreiswahlausschusses, dessen Vorsitzender der Oberbürgermeister ist, im Florian-Waldeck-Saal des Zeughauses. Hier finden die vielen Kandidaten Platz, die hinten mit Masken und großem Sicherheitsabstand sitzen. Noch sind sie eigentlich keine Kandidaten, aber das werden sie kurz darauf. Der Kreiswahlausschuss, dem Vertreter der Stadt und Vertrauensleute der größeren Parteien angehören, gibt allen 27 Bewerbern einstimmig grünes Licht. Wer – anders als Grüne, CDU, AfD, SPD und FDP – noch nicht im Landtag sitzt, musste für jeden Kandidaten 75 Unterschützer-Unterschriften sammeln.

Symbolbild © dpa

Kritiker der Corona-Regeln dabei

AdUnit urban-intext1

In beiden Mannheimer Wahlkreisen treten somit am 14. März jeweils 13 Parteien an, hinzu kommt ein Einzelbewerber im Norden. Es gibt einige Neulinge: Erstmals kandidieren bei einer Landtagswahl Vertreter der Mannheimer Liste für die Freien Wähler, auch vier neuere Gruppierungen sind am Start. Es handelt sich um die Basisdemokratische Partei Deutschlands (dieBasis), die Klimaliste Baden-Württemberg, die EU-weite, proeuropäische Bewegung Volt Deutschland sowie die Partei WIR2020 (W2020), die aus Protest gegen die Corona-Regeln gegründet wurde. NPD und Republikaner sind diesmal nicht dabei.

Dem Wahlkreis Mannheim I gehören alle Stadtteile nördlich des Neckars bis auf Feudenheim an, das zum südlichen Mannheim II zählt. Hier die jeweiligen Kandidaten in der landesweiten Reihenfolge, wie sie laut Kreiswahlausschuss-Projektleiter Jens Hölderle voraussichtlich auf den Stimmzetteln stehen werden (das richtet sich nach dem Ergebnis der letzten Wahl und bei Neulingen nach dem Zeitpunkt der Anmeldung oder, falls der gleich ist, nach dem Alphabet):

Die Bewerber im Norden

Im Wahlkreis Mannheim I treten an: Susanne Aschhoff (Grüne), Lennart Christ (CDU), Robert Schmidt (AfD), Stefan Fulst-Blei (SPD), Julia Schilling (FDP), Sven Metzmaier (Linke), Martin Weinmann (ÖDP), Anna Timme (Die PARTEI), Martina Irmscher (Freie Wähler/Ersatzkandidatin für den verstorbenen Roland Weiß), Andreas Baum (dieBasis), Jessica Martin (KlimalisteBW), Uwe Kempermann (W2020), Michael Vogtmann (Volt) und Klaus Hellmer (Einzelbewerber).

Das Kandidatenfeld im Süden

AdUnit urban-intext2

Im Wahlkreis Mannheim II treten an: Elke Zimmer, (Grüne), Alfried Wieczorek (CDU), Heinrich Koch, (AfD), Boris Weirauch (SPD), Florian Kußmann (FDP), Isabell Fuhrmann, (Linke), Uwe Olschenka (ÖDP), Lea Schöllkopf (Die PARTEI), Christiane Fuchs (Freie Wähler), Nikolai Graf-Rüssel (dieBasis), Holger Krahn (KlimalisteBW), Tobias Romberg (W2020) und Lukas Siering (Volt).

Mehr zum Thema

Landtagswahl Stimmabgabe in Mannheim mit Maske, Kunststoffwänden und eigenem Stift

Veröffentlicht
Von
Lea Seethaler
Mehr erfahren

Redaktion Steffen Mack schreibt als Reporter über Mannheimer Themen