AdUnit Billboard
Duttegucker

Schnäppchenlast: Kriminell schwer

Von 
mai
Lesedauer: 

Mühsam und zu zweit tragen Regina und Sven Rupp einen riesigen, blauen Stoffbeutel, schleppen ihre Beute so gut es eben geht auf das Drehkreuz am Haupteingang zu. Na, wohl nen Traktor eingepackt? Da lachen die Beiden. „Nein, aber sie glauben nicht, was meine Frau alles gekauft hat“, verrät der 54-Jährige. Bereitwillig packt sie aus, kramt in dem Beutel bis ihre Arme und Handgelenke über und über mit Tüten behängt sind. Aus denen zaubert sie Schuhputzmittel, Handcreme, Honig- und Essigflaschen, T-Shirts Tops und Honiggläser hervor. Und einen Stapel Krimis. „Bluttriefend“, räumt der Seckenheimer amüsiert ein: „Die mag sie besonders.“ Und auch wenn das Paar ansonsten absolut friedfertig ist: Bei Mückenstichen hegen sie Mordgedanken. Deshalb steht der Fliegengitter-Termin mit dem Maimarkthandwerker bereits heute schon fest. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Hat tütenweise Beute gemacht: Regina Rupp. © Christine Maisch-Bischof
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1