AdUnit Billboard
Bundesgartenschau - 40 Mitglieder vom Freundeskreis informieren ehrenamtlich über die Großveranstaltung 2023 / Verkauf von Dauerkarten

Humorvolle Werbung für ein Schnäppchen

Von 
Peter W. Ragge
Lesedauer: 
Rosa Nelken gibt es als Geschenk (v.l.): Julia Wich-Schwarz, Gerhard Mandel und Esther Hofherr am Buga-Stand auf dem Maimarkt. © Michael Ruffler

„Überragend!“ – Gerhard Mandel, Vorsitzender des Freundeskreises der Bundesgartenschau 2023, strahlt zufrieden, wenn man ihn nach der Resonanz auf den Maimarktstand der Buga anspricht. „Super“ sei die: „Man spürt ganz klar die Vorfreude auf die Bundesgartenschau“, stellt er nach den ersten Tagen fest.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vor der Halle 41 bildet bereits eine Kabine der Seilbahn, die 2023 den Luisenpark mit dem Spinelli-Gelände verbinden wird, einen Blickfang und ein sehr beliebtes Motiv für Handy-Erinnerungsfotos. Beim Buga-Stand in der Halle, in der sich auch das Land Baden-Württemberg präsentiert, wird auch sehr oft nach dieser Seilbahn gefragt.

„Ist die Fahrt im Preis einer Dauerkarte enthalten?“ Ja, antwortet Mandel dann. Kritische Fragen oder Anmerkungen zu den Buga-Planungen gebe es so gut wie nicht, sondern großes Interesse an den Dauerkarten, die nicht nur am Paradeplatz, bei der Tourist-Info am Bahnhof, am Luisenpark-Haupteingang und per Internet, sondern derzeit auch auf dem Maimarkt verkauft werden. Aus Sicherheitsgründen geht das auf dem Maimarkt aber nur mit Kartenzahlung, nicht mit Bargeld.

Julia Wich-Schwarz ist eine der Buga-Mitarbeiterinnen, die eigens für den Verkauf auf den Maimarkt kommen. Erst seit Anfang April arbeitet die Gastronomiefachfrau und Betriebswirtin bei der Buga. Auch wenn sich bei ihr oft eine längere Warteschlange bildet, da die Dauerkarten ja personalisiert werden und sie jeden Käufer fotografieren muss, erlebe sie nur „angenehme, positive Stimmung“, sagt sie: „Es ist sehr viel los, aber es ist spannend, hier zu stehen, die Maimarkt-Besucher sind sehr nett, sehr interessiert“, so Julia Wich-Schwarz: „Viele Mannheimer sagen: Wenn schon eine Buga hier ist, wollen wir auch dabei sein“, erzählt sie. Es habe bei ihr aber auch ein Heilbronner eine Dauerkarte gekauft, der bei der Buga 2019 in Heilbronn 21 Besuche machte und diese Zahl in Mannheim übertreffen will.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Seilbahn inbegriffen

Wer während des Maimarkts eine Dauerkarte kauft, bekommt eine kleine Topfpflanze geschenkt – die Prinzess-Nelke „Pink Kisses“. Wer sie ohne Kauf einer Dauerkarte mitnehmen will, der erlebt humorvolle Gegenwehr von Gerhard Mandel: „Die Blume kostet 130 Euro – dafür schenke ich Ihnen eine Buga-Dauerkarte“, sagt er dann.

Die Buga-Dauerkarte für 130 Euro im Vorverkauf (später 145 Euro) sei „ein Schnäppchen“, wirbt er, denn da die Tageskarte 28 Euro kosten werde, habe sie sich nach fünf Besuchen bereits rentiert. Schließlich seien alle 5000 Veranstaltungen an den 178 Tagen im Eintritt inbegriffen, ebenso die Seilbahnfahrten. Junge Menschen von 15 bis 24 Jahren bezahlen im Vorverkauf anstatt 65 nur 60 Euro, Begünstigte 85 Euro (später 90 Euro).

Wenn jemand vor dem Fotografiren für die personalisierte Dauerkarte zurückschreckt, antwortet Mandel auch mit Charme: „Von Ihnen gibt es doch nur schöne Fotos!“ Der ehrenamtliche Dienst auf dem Maimarkt mache ihm „sehr viel Freude“. aber er macht ihn nicht alleine: 40 Mitglieder des Freundeskreises teilen sich die Schichten, und es sei „überhaupt kein Problem“ gewesen, sie zu besetzen. „Es macht richtig viel Spaß, die Stimmung ist sehr, sehr gut“, bekräftigt Esther Hofherr: „Viele Leute sind neugierig und freuen sich auf die Buga!“ Bei ihr sei sogar ein älterer Herr gewesen, der seine Dauerkarte der Buga 1975 noch hatte und 2023 unbedingt wiederkommen will, „das war so goldig!“

Redaktion Chefreporter

Thema : Maimarkt Mannheim

  • Großveranstaltung beendet Erste Maimarkt-Bilanz: Weniger Besucher als in Jahren zuvor, große Kauflaune

    Rund 210.000 Besucherinnen und Besucher kamen zum diesjährigen Maimarkt - halb so viele wie in den Jahren zuvor. Dennoch ziehen die Händlerinnen und Händler ein positives Fazit. Auch die Polizei ist zufrieden.

    Mehr erfahren
  • Rettungsdienste Maimarkt-Erlös : „Freundeskreis Teddybär“ stattet Einsatzfahrzeuge mit Plüschtieren aus

    Der „Freundeskreis Teddybär“ hat alle Mannheimer Rettungsorganisationen und erstmals auch die DLRG mit Plüschtieren für die Einsatzfahrzeuge ausgestattet – damit sie für Notfälle mit Kindern gerüstet sind.

    Mehr erfahren
  • Maimarkt Mehr Natur für die Städte

    „Bring die Natur zurück in die Stadt!“ – das ist sein Ziel, deshalb steht Gerhard Schons mit seiner Frau auf dem Maimarkt. Eigentlich kommt er aus der Spielzeug- und Computerspielbranche.

    Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1