AdUnit Billboard
Mühlfeld - „Jobs for future“ erneut verlegt

Berufsmesse erst im September

Von 
pwr
Lesedauer: 

Mannheim. Erneut vom Februar auf den September verlegt wird die Arbeits- und Ausbildungsplatzmesse „Jobs for future“. Sie soll nun vom 15. bis 17. September in der Maimarkthalle stattfinden. Zwar erhalte man täglich neue Anmeldungen und gebe es bewährte Hygienekonzepte, doch die derzeitige Verordnung der Landesregierung wegen der Corona-Pandemie verbietet Messen und Ausstellungen. Es sei davon auszugehen, „dass sie weit über den Februartermin hinaus verlängert wird“, so die Mannheimer Ausstellungsgesellschaft (MAG). „So sehr wir es bedauern, dass wir Ausstellern und Interessierten die Plattform der persönlichen Beratung noch nicht bieten dürfen – die ausgezeichnete Resonanz im vergangenen September macht uns zuversichtlich“, sagt Jan Goschmann, der MAG-Geschäftsführer. Da hatte es 190 Aussteller und 8105 Besucher gegeben. 2019, bei der letzten „Jobs for future“ vor der Corona-Pandemie, waren es allerdings 39 089 Besucher, doch im September 2021 galten strenge Abstands- und Hygieneregeln.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Maimarkt-Planung läuft

Ob der Maimarkt stattfinden darf, ist unklar und hängt von der Entwicklung der Corona-Pandemie sowie den dann geltenden Regeln ab. Zwar wurden noch keine Verträge an Aussteller verschickt, aber derzeit plant die Mannheimer Ausstellungsgesellschaft regulär mit dem traditionellen Termin, also 30. April bis 10. Mai. In den nächsten Tagen soll der Aufbau der Leichtbauhallen auf dem Mühlfeld beginnen. Das Material dazu, Pfosten und Zeltplanen, wurde gerade angeliefert. Die Ankerplatten liegen noch vom vergangenen Jahr. Schon 2020 – und zwar erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg – und 2021 war der Maimarkt wegen Corona ausgefallen. Auch ein im Juni vorgesehener, kleinerer „Maimarkt Spezial Bauen – Umwelt – Energie“ hatte sich nicht realisieren lassen. Derzeit werde eine solche kleinere Variante nicht geplant, so die MAG. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1