AdUnit Billboard
Ost/Wallstadt - Vorsitzender des BDS will aufhören

Händler und Handwerk suchen Chef

Von 
pwr
Lesedauer: 

Der Bund der Selbstständigen Wallstadt (BDS) sucht einen neuen Vorsitzenden. Heilpraktiker Martin Reisenbüchler, der erst 2019 die Führung des Verbands der rund 50 Wallstadter Gewerbetreibenden, Einzelhändler und Handwerker übernommen hat, will das Amt wieder abgeben. Er begründete dies mit anstehenden beruflichen Veränderungen. Bei der Mitgliederversammlung fand sich aber zunächst kein Nachfolger. Im Oktober soll es daher eine neue Versammlung geben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sein Stellvertreter ist Michael Penczek („Die Brillenmacher“). Er wurde einstimmig wiedergewählt, ebenso Schriftführer Ralf Schneider (HaasMedia/„Mannheimer Morgen“). Aber auch Kassier Hubert Sommer (Hipps Eier- und Spezialitätenlädchen) kündigte an, das Amt abgeben zu wollen.

Hoffnung auf Weihnachtsmarkt

In den vergangenen eineinhalb Jahren seien die Aktivitäten des BDS wegen der Corona-Pandemie „leider auf ein Mindestmaß beschränkt“ gewesen. Weder die geplante Leistungsschau noch der Weihnachtsmarkt, die „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ oder das Open-Air-Kino konnten stattfinden. „Da ist uns alles weggebrochen“, bedauerte Reisenbüchler. Viele Geschäftsleute hätten auch Verluste gehabt. „Einige mussten ganz schließen, andere hatten viele Auflagen zu erfüllen“, sagte er. Er verstehe, „dass da viele mit sich selbst zu tun hatten“. Er appellierte aber an die Mitglieder, nun für einen Neustart des BDS zu sorgen. „Ich würde mir wünschen, dass einige in den nächsten zwei Jahren mehr Engagement zeigen, mehr mitarbeiten, mehr unterstützen“, denn nur dann habe der BDS eine Chance, etwas zur Belebung des Ortes und damit auch zum Erfolg der Geschäfte und Betriebe in Wallstadt beizutragen.

Derzeit hat der BDS noch Hoffnung, dass die Corona-Auflagen es zulassen, das für den 31. Juli geplante Open-Air-Kino auf dem Rathausplatz und den Weihnachtsmarkt zu veranstalten. Ob es eine „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ geben wird, steht laut Hartmut Walz vom Organisationsteam noch nicht fest. pwr

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1