AdUnit Billboard
Nord - Rund 2400 Kiefern müssen gefällt werden / Käfertaler Wald flächendeckend betroffen / Monatelange Hitze im vergangenen Sommer hat Lage verschärft

„Sterben geht das ganze Jahr weiter“

Von 
Eva Baumgartner
Lesedauer: 
Fast 50 Prozent der Bäume im beliebten Käfertaler Wald rund um den Karlstern (großes Bild) sind Kiefern. Viele Nadeln der Bäume sind rotbraun verfärbt und sterben ab (kleine Bilder). © Rittelmann/Forstamt

Wer aufmerksam durch den Käfertaler Wald spaziert, hat es sicher schon bemerkt: Viele Kiefernnadeln haben sich rotbraun verfärbt, sind ausgedünnt. In einigen Fällen sind Misteln das einzige Grün, das an den Bäumen noch zu finden ist. „Das Kiefernsterben hat letzten Sommer begonnen, geht aber das ganze Jahr weiter“, klagt Forstamtsleiter Sebastian Eick.

Kranke Nadeln im Osten und an A ...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Qualitätsjournalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Nur 9 € für 90 Tage*

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

* nach 90 Tagen 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

Nur 1 € im ersten Monat**

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

** ab dem 2. Monat 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen