Waldhof: Moorange gewinnt Music Award 2009 in der Jugendkirche Mit Charisma zum Sieg

Lesedauer: 

Astrid Mader

AdUnit urban-intext1

Gerade mal drei Jahre ist die Initiative Rockin' Church der evangelischen Jugendkirche Mannheim alt; der mit 500 Euro dotierte Music Award wurde dieses Jahr zum zweiten Mal vergeben. Doch die Anfangsschwierigkeiten, mit denen alle zu kämpfen haben, die neue Wege gehen, sind überwunden.

Mehr als verzehnfacht hat sich die Besucherzahl der Kirche am Taunusplatz gegenüber dem Vorjahr und zu hören waren Bands, die sich auch überregional bereits einen Namen gemacht haben. 14 Gruppen bewarben sich für den Music Award 2009. Florian Schneider, Mitinitiator von Rock gegen Rechts und Lichtpunkt-Manager, Marc Essien, als Percussionist bei Herbert Grönemeyer sowie bei Howard Carpendale und Me and the Heat tätig, der Musikverleger Claude Schmidt und der frühere Popbeauftragte der Stadt Mannheim, Marcus Sprengler, saßen in der Jury.

Zum Finale eingeladen wurden die aus Reilingen stammenden Base Born Bastards, die seit zehn Jahren Alternative Rock produzieren, Moorange aus Baden-Baden, die Gruppe Dein eX aus Stuttgart, die deutschen Rock aufführt, die deutsche Popband Blaues Wunder von der Mannheimer Popakademie und die irische Band Death Punk Kills, die mit Psychodelic Punk überzeugten.

AdUnit urban-intext2

Bis zu fünf Lieder durfte jede Band präsentieren, begeisterte Zugaberufe wurden bei der Deutsch-Rockband Moorange, bei Dein eX und Blaues Wunder laut. Umso mehr erstaunte es, dass die Jury um Florian Schneider Dein eX bei der Preisverleihung mit dem fünften Platz abstrafte. Vielleicht ließen die vier Jungs aus Stuttgart das Publikum zu lange auf sich warten, vielleicht traten sie gar zu forsch und selbstgefällig auf oder setzten sich zu eigenständig über die Fünf-Lieder-Regel hinweg, indem sie gleich zwei Zugaben spielten.

Melodisch höchst anspruchsvoll klangen die Lieder von Lilli Rott, der charmanten Sängerin der jungen Mannheimer Band Blaues Wunder. Ihr Vortrag war harmonisch raffiniert, die Ausführung professionell, die geistvollen Texte ansprechend. Blaues Wunder kam als einzige anwesende Popgruppe auf Platz drei. Den ersten Preis erhielt die Band um den charismatischen kanadischen Sänger Lukas Rappen: Moorange. Sein Gesangsstil wird oft mit dem von Chris Cornell und Eddi Vedder verglichen. Die Gruppe formierte sich 2005 und ist stilistisch im Rock, Stonerock und Blues angesiedelt. Ihr Debüt-Album von 2007 trägt den Namen "A better Place". Am Samstag begeisterten Moorange die anwesenden Teenies mit jungenhafter Freude an Musik, Bewegung und einem Hauch Provokation.