Ost/Vogelstang - Bezirksbeirat fordert mehr Licht „Achsen beleuchtet“

Von 
scho
Lesedauer: 

Der Bezirksbeirat Vogelstang hat von der Verwaltung gefordert, sie solle den Verbindungsweg zwischen dem Stadtteil ab dem Wohngebiet Radebergerstraße/Schwarzenbergerstraße bis zur Mitte des Taylor Parks beleuchten. Jetzt liegt die Antwort der Verwaltung vor: Im Taylor Park seien eine Achse in Nord-Süd-Richtung und eine Achse in Ost-West-Richtung für den Fuß- und Radverkehr beleuchtet, heißt es darin. Über diese Achsen sei, so die Stadt, auch ein beleuchteter Durchgangsweg möglich, eventuell müssten die Bürger jedoch einen kurzen Umweg gehen.

AdUnit urban-intext1

Das Stadtteilgremium hatte seine Forderung damit begründet, dass der Verbindungsweg dunkel sei, was Auswirkungen auf das Sicherheitsempfinden von Fußgängern und Radfahrern habe. Zudem müssten Kinder und Jugendliche, die sich im Spielpark dort aufhielten, ebenfalls den dunklen Weg nehmen.

Sicherheit der Bürger

Die Verwaltung wies in ihrer Stellungnahme darauf hin, dass eine Beleuchtung von Parkanlagen und Grünflächen im Straßengesetz zum einen nicht vorgeschrieben sei. Zum anderen seien Wege in solchen Parks und Flächen auch nicht beleuchtet, um dem Ruhebedürfnis der angrenzenden Anwohner und dem Schutzbedürfnis der Flora und Fauna zu entsprechen.

Ferner solle schließlich auch der Problematik der Lichtverschmutzung entgegengewirkt werden. Dennoch liege ihr die Sicherheit der Bürger am Herzen, verweist das Schreiben auf die dennoch beleuchteten Achsen. scho