Seckenheim: Gemeinsame Putzaktion wieder großer Erfolg Tatkräftige Helfer füllen drei große Abfall-Container

Lesedauer: 

Der Wettergott meinte es gut mit den Seckenheimern, denn tagelang hatte es geregnet, doch zur örtlichen Putzaktion strahlte der Himmel. Zahlreiche Helfer jeden Alters packten tatkräftig mit an und säuberten Wege und Plätze von Hinterlassenschaften achtloser Mitmenschen. Drei Container mit Unrat, auch sehr sperrige Gegenstände waren darunter, wurden im Verlauf des Einsatzes gefüllt.

AdUnit urban-intext1

Die Reinigungsaktion, einst von den Anglern entlang des Neckarvorlands ins Leben gerufen, ist längst zur großen Seckenheimer Putzaktion geworden, an der sich neben den Gruppierungen auch Einzelpersonen beteiligen.

Engagierte Helfer

An verschiedenen Orten und Plätzen trafen sich die Freiwilligen von Sportanglerverein 1953, Anglerclub 1921, Heckweggärtnern sowie Kollegen vom Sommerdamm, Mitglieder der IG, des BUND sowie der politischen Parteien. Auch die Jäger, Aktive von Heimatmuseum, Schifferkinderheim und die beiden Sportvereine TSG und SV schlossen sich an.

Stadtrat Wolfgang Raufelder freute sich als Koordinator über den engagierten Einsatz und dankte allen Helfern sowie Bernd Schölles vom städtischen Eigenbetrieb Abfallwirtschaft. Er hatte die Container an verschiedenen Plätzen kostenlos aufstellen lassen. Auch wurden die Helfer mit Zangen und Greifern ausgestattet.

Müllcontainer randvoll

AdUnit urban-intext2

"Leider", so Wolfgang Raufelder, "sind die Container wieder randvoll geworden." Nicht nur Matratzen oder gar eine komplette Couch-Garnitur waren zu entsorgen, auch Problemstoffe, wie Öle und Farben wurden eingesammelt. Das Neckar-Hochwasser verhinderte, dass die Helfer den gesamten Uferbereich reinigen konnten und auch die üblen "Tretminen" behinderten die "Saubermänner".

Am Ende aber freuten sich alle Beteiligten über den Erfolg und genossen den gemeinsamen Eintopf bei den Sportanglern auf dem Bootsplatz. Der Vorsitzendes des SAV, Christian Schabacker, teilte mit, dass er mit der Stadt sprechen wolle, um künftig den Seckenheimer Putztag und die Reinigungswoche terminlich abzustimmen.

Rücksicht auf Brutzeit

AdUnit urban-intext3

Die Seckenheimer wollen weiter Rücksicht auf die Brutzeit der Tiere am Neckar nehmen, weshalb im Vorort rund drei Wochen früher geputzt wird als in der Stadt. Aus Termingründen werden Hundesportler und Siedler das Areal um ihre Vereinsgelände großräumig erst später säubern. sane