Seckenheim - Schulgottesdienstteam erhält Auszeichnung „Aktiv für Seckenheim“ Preisträger steht sonst wenig in Öffentlichkeit

Von 
Sabine Schneider
Lesedauer: 
Preisverleihung „Aktiv für Seckenheim“: Barbara Thinnes (2.v.r) übergab den Staffelstab an Pfarrer Krüger (2.v.l.), Ingrid Klinga (3.v.l.) und Siegried Komorek (4.v.l.). Rektor Jauernig (l.) freut sich genau so wie der IG-Vorstand. © schneider

Seit 2003 vergibt die Interessengemeinschaft Seckenheimer Vereine und Organisationen (IG) die undotierte Auszeichnung „Aktiv für Seckenheim“. Gewürdigt werden damit Gruppierungen, die sich in und für Seckenheim einsetzen. In diesem Jahr erhielt den Staffelstab das Schulgottesdienstteam der Seckenheimschule.

Die bisherigen Preisträger

2003: Initiative zum Bau der Sporthalle.

2004: Bereitschaft des Roten Kreuzes.

2005: Freundeskreis der Bücherei.

2006: Freiwillige Feuerwehr Seckenheim.

2007: Förderverein zur Rathaussanierung.

2008: Zabbe-Karnevalsabteilung.

2009: Agenda-Gruppe „Waldwanderwege“.

2010: Heimatmuseum Seckenheim.

2011: Kinderspielfestteam auf dem Hundeplatz.

2012: Organisationsgruppe der Chagall-Ausstellung.

2013: Das Küchenteam des Schifferkinderheims.

2014: Der evangelische Posaunenchor.

2015: Kerwe-Organisationsteam des BdS.

2016: Freunde des Dossenwaldes.

2017: FV Historisches Seckenheim.

2018: Ehrenamtliche im Horst Schroff SeniorenPflegezentrum. sane

AdUnit urban-intext1

Die Ehrung fand im Gartengeschoss des Horst Schroff Seniorenpflegezentrums statt. IG-Chef Jürgen Zink freute sich auch im Namen seiner Vorstandskollegen Ulrike Bühler, Nicole Kreusel und Willi Pint, wieder einen würdigen Preisträger gefunden zu haben, der mit seiner Arbeit positive Auswirkungen auf Seckenheim hat.

Engagiert für Kinder und Jugend

Das Schulgottesdienstteam um die Pädagogen Ingrid Klinga (evangelische Theologie), Siegfried Komorek (katholische Theologie) und David Joepgen (Leiter des Schulchors) sowie den evangelischen Pfarrer Helmut Krüger stehe nicht ganz so in der Öffentlichkeit wie etliche der bisherigen Preisträger, so Zink: „Um so mehr freut es mich, wieder eine Gruppierung gefunden zu haben, die über ihre alltägliche Arbeit hinaus ehrenamtliches Engagement für Seckenheim, und hier ganz besonders für Kinder und Jugendliche, zeigt.“

Drei Gottesdienste gibt es pro Schuljahr für die Kinder der Seckenheimschule. Vorbereitet werden sie von den Teammitgliedern, die alle ihre besonderen Stärken einbringen. Dabei werden nicht nur aktuelle Themen aufgegriffen, sondern auch viele Schüler eingebunden, die hier ihre eigenen Ideen beitragen können. Der Schulchor und die Band gestalten den Gottesdienst mit modernem Liedgut, und so entsteht eine Feier mit spiritueller Tiefe und einem Spannungsbogen von innerer Ruhe bis zu vielen lebendigen Momenten. Zwischen 200 und 300 Kinder und Jugendliche nehmen an den Gottesdiensten teil, die auch von der Schulleitung unterstützt werden.

AdUnit urban-intext2

Rektor Achim Jauernig ist stolz auf seine Kollegen, und dass die Arbeit der Gruppe in der Öffentlichkeit gewürdigt wird, darüber freute sich Teamchefin Ingrid Klinga. Pfarrer Krüger ergänzte, dass sich auch Pfarrer Markus Miles von der katholischen St. Aegidiusgemeinde bei den Gottesdiensten einbringt. Er lud alle Anwesenden zur Teilnahme am nächsten Schulgottesdienst ein, um sich ein Bild von der Arbeit des neuen Preisträgers zu machen.

Barbara Thinnes übergab im Auftrag des letztjährigen Preisträgers, den Ehrenamtlichen im Horst Schroff Seniorenpflegezentrum, den Staffelstab. Er ist das Symbol für die Verbindung der einzelnen Gruppierungen untereinander und wird von Jahr zu Jahr weitergereicht.

AdUnit urban-intext3

Im Rahmen der kleinen Feierstunde wurde auch an die bisherigen Preisträger erinnert, deren Arbeit bisher mit dem Preis „Aktiv für Seckenheim“ ausgezeichnet wurde (siehe Infokasten). Unter den Gratulanten waren nicht nur viele Vereinsvertreter, sondern auch Seckenheims neue Bürgerserviceleiterin Lena Lawinger.

Freie Autorenschaft