Schwetzingerstadt: Projektwoche zum Thema Ernährung am Liselotte-Gymnasium Lecker essen und gesund leben

Lesedauer: 

Sylvia Osthues

AdUnit urban-intext1

Luis hat Cornflakes mitgebracht. Larissa isst am liebsten Tomaten. Larissa weiß, dass zu einem gesunden Frühstück neben Milch, Säften und Vollkornprodukten auch Obst und Gemüse gehören. Die Schüler der Klasse 5a haben in ihrem Klassenzimmer ein Büffet mit lauter gesunden Sachen aufgebaut. "Health Week" - die Gesundheitswoche am Liselotte-Gymnasium (Lilo) ist Teil des Comenius Schulprojekts "Healthy School".

Bewusstsein schärfen

An dem zweijährigen Schulprojekt im Rahmen des EU-Bildungsprogramms "Lebenslanges Lernen 2007-2013" nehmen neben dem Mannheimer Gymnasium fünf weitere Partnerschule in Deutschland, Italien, Portugal, Rumänien und Ungarn teilt. Oberstudienrat Horst Reitz, Projektkoordinator am Liselotte-Gymnasium, erläuterte die Zielsetzung: Das Projekt "Healthy School" hat zwei Hauptziele: zum einen soll den Schülern, von denen viele schlechte Lebensgewohnheiten hätten (zum Beispiel zu wenig Bewegung, übermäßiger Konsum von Fast Food, Zigaretten-, Alkohol- und Drogenkonsum), ihrer Schule und ihrem Umfeld die Vorteile eines gesunden Lebensstils bewusst gemacht und sie zu dessen Umsetzung in Bezug auf Ernährung, Sport und Suchtverhalten erzogen werden. Außerdem werden die Werte der europäischen Staatsbürgerschaft durch den interkulturellen Dialog der Schulen, die geteilten Erlebnisse und gemeinsame Projektarbeit gefestigt.

Schüler können zudem in der Projektarbeit durch die gemeinsame Arbeitssprache Englisch ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern. Im ersten Projektjahr geht es um das Thema "Gesundheit" ("Health Week") mit dem Schwerpunkt Ernährung, im zweiten Projektjahr um das Thema "Bewegung" ("Sport/Mobility Week"). Je Schuljahr findet an allen Partnerschulen eine fächerübergreifende Projektwoche statt.

AdUnit urban-intext2

An der Gesundheitswoche ("Health Week") am Liselotte-Gymnasium nahmen alle Klassen teil. Als Vorbereitung setzten sich die verschiedenen Schülergruppen im Fach Biologie mit dem Thema "Gesunde Ernährung" auseinander und erstellten Informationsmaterial für die Schülergemeinschaft. Am gesunden Frühstück der Klassen 5 und 6 nahmen insgesamt 240 Schüler teil. Die Klassen 7, 8 und 9 wurden von Referenten des Apothekerverbandes, die Klassen 10 und 11 von Referenten des ZI (Zentralinstitut für Seelische Gesundheit) über "Essstörungen und Mangelernährung" informiert. Gleichzeitig sammelten die beteiligten Partnerschulen Rezepte für ein europäisches Kochbuch - traditionelle sowie gesundheitsorientierte Gerichte, verbunden mit einem Rezeptwettbewerb.

Tag der offenen Tür

Die Ergebnisse von "Health week" wurden an einem "Tag der offenen Tür" im Lilo präsentiert in Form eines "Health Buffet" mit Informationen über Nährwerte und Vitamine. Im zweiten Projektjahr ist ein europäisches "Camp" mit Schülern aller Partnerschulen an der italienischen Schule geplant. Der Schwerpunkt hierbei wird auf dem Bereich "Sport" liegen. Durch Treffen in Budapest werden auch die Schulleiter in das Projekt einbezogen. Das Comenius Projekt wird von der EU mit rund 100 000 Euro unterstützt.