Sandhofen - Verein "Unsere Welt" feiert Frühlingsfest mit Eltern und Kindern bei den Ringern des RSL 2000 Auf allen Vieren durch die Halle

Von 
Bernhard Haas
Lesedauer: 

Viel Spaß hatten Eltern und Kinder beim Familienfest von "Unsere Welt". Mit Gesang und in österlicher Verkleidung erfreuten auch die Kleinsten ihre Zuhörer.

© has

Dort, wo normalerweise die Oberliga-Ringer des RSL 2000 ihre Gegner in den Schwitzkasten nehmen, ging es nun einmal alles andere als ernsthaft zu. Zwar ist auch hier mit einigen Schweißtropfen um den Sieg gerungen worden, aber wenn Großeltern, Eltern und Kinder auf allen Vieren miteinander friedlich durch die Halle toben, geht es doch um etwas anderes: das Frühlingsfest des Vereins "Unsere Welt".

AdUnit urban-intext1

Mit Gesang, Tanz, Theater und Sport feierten die kleinen und großen Teilnehmer gemeinsam in fröhlicher Runde in der Eiche-Sporthalle auf dem Gelände der Sandhofenschule. Damit es den sportlichen Eltern und Kindern den Schweiß nicht wirklich auf die Stirn treibt, wurden die lustigen Wettkämpfe immer wieder durch fröhliche Vorführungen der Kinder aus dem Verein unterbrochen.

Verein hilft 100 Familien

Da sangen dann die 15 kleinen Kinder im Alter zwischen zwei und elf Jahren von dem "Musikanten, der aus dem Schwabenland kommt" oder vom "Vogel, der Hochzeit machen wollte". Der Beifall der Eltern war den Kleinen mit diesem Auftritt sicher. Die Kinder sangen dabei aber auch aus vollem Halse. Beim Gedichtvortrag in russischer Sprache wirkte das eine oder andere Kind leicht nervös, trotzdem gab es auch dafür aufmunternden und anerkennenden Applaus.

Im direkten sportlichen Vergleich hatte es dann die Gruppe in den orangefarbenen T-Shirts schwer mit ihren Kontrahenten in Blau. "Etwa 100 Familien, die im Durchschnitt zwei Kinder haben, werden von uns betreut", erzählte die Zweite Vorsitzende des Vereins, Irina Fitz. Die Hälfte der Eltern war ganz sicher beim Frühlingsfest. "Das verbindet eben einfach", erklärte Fitz den Andrang. Der Verein wurde 2007 als Elterninitiative tätig und 2009 in Mannheim gegründet. Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen hat sich "Unsere Welt" auf die Fahnen geschrieben. Ergänzend zum Kurs- und Workshop-Angebot werden Familienfeste und Sportturniere veranstaltet, um die Integration und das Zusammenleben in der Stadt zu fördern, erzählte die Zweite Vorsitzende.

AdUnit urban-intext2

Beim Frühlingsfest ging es dann sportlich weiter. Bälle mussten auf einem Tennisschläger bis zu einem Wendepunkt in der Halle jongliert werden. Da fiel dem einen oder anderen Elternteil schon mal ein Ball runter, wofür es die entsprechenden Blicke des Nachwuchses gab. Auch auf allen Vieren hatten sich Eltern und Kinder durch die Halle zu bewegen.

Clowns sorgen für Lacher

Am Ende siegten die Freude und der Spaß am gemeinsamen Miteinander. Ein aus Russland stammendes Spiel mit fünf Holzklötzchen wurde vorgeführt. Ziel war es, diese Gorodki, die zu Figuren aufgebaut werden, mit einem Wurfstock von ihrem Platz, dem Gorod, aus dem Spielfeld zu schlagen. Sieger ist, wer möglichst wenig Versuche braucht.

AdUnit urban-intext3

Ein Tanz von Clowns sorgte danach wieder für Spaß und Lachen. Mit einem Hulla-Hoop-Reifen mussten die Mannschaftsmitglieder an das andere Ufer gebracht werden. Auch das gelang den Eltern in den bunten T-Shirts ohne große Mühe. Immer mit einem Lächeln auf den Lippen regelte die siebenköpfige Jury den Wettbewerb. Nina Berenz und Katharina Auch führten dabei als Moderatorinnen souverän durch den Nachmittag.

AdUnit urban-intext4

Zum Schluss lagen sich die Mannschaften in den Armen und freuten sich über den olympischen Gedanken: Dabei sein ist alles. "Das haben sie alle ganz toll gemacht", loben daher am Ende der Veranstaltung nicht nur die Moderatorinnen alle Teilnehmer.

Redaktionsassistenz