Mitte/Neckarstadt-West - SPD-Ortsverein wählt Vorsitzenden Herrenkind neu an der Spitze

Von 
ost
Lesedauer: 

Kai-Uwe Herrenkind ist zum neuen Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins (OV) Neckarstadt West gewählt worden. Vorausgegangen war eine Zoom-Konferenz mit Vorstellung der Kandidaten für den Vorsitz und zweier Bezirksbeiräte. Nachdem der bisherige Vorsitzende, Thomas Meier, im Juli 2020 nach Lampertheim umgezogen war, hätte er gerne die Amtsgeschäfte an einen Nachfolger übergeben. Wegen Corona war das nicht möglich. Deshalb hatte der Ortsverein erstmals digital zur Vorbereitung der Nachwahl eingeladen.

„Viele Herausforderungen“

AdUnit urban-intext1

Als neuen Vorsitzenden schlug Meier den 22-jährigen Kai-Uwe Herrenkind vor. Herrenkind ist seit 2017 Mitglied der SPD, der Student der Politikwissenschaft ist außerdem seit 2019 im Ortsverein Neckarstadt West aktiv: „Die Neckarstadt West steht vor so vielen Herausforderungen wie kein anderer Stadtteil“, findet er. Probleme wie Wohnungsmangel, Sauberkeit, Integration und viele soziale Konflikte seien Kernthemen der SPD. Deren Schwerpunktthemen Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität seien ihm besonders wichtig. „Ich will dazu beitragen, die Neckarstadt West ein Stück sozialer zu machen“, versprach Herrenkind. Stadtrat Reinhold Götz ergänzte: „Ein weiteres Schwerpunktthema der SPD ist Bildungsgerechtigkeit.“ Hinzu kommt eine „Herzensangelegenheit“ für den Stadtrat der Neckarstadt Ost: „Die Zusammenarbeit der beiden Ortsvereine Neckarstadt Ost und West“. Herrenkind erwiderte, er arbeite mit dem Vorsitzenden des Ortsvereins Neckarstadt Ost, Sascha Brüning, schon seit seinen Aktivitäten bei den Jusos sowie im Kreisvorstand der SPD zusammen. Er versicherte: „Ich gebe mein Wort, dass wir zusammen schauen werden, wie wir die beiden Stadtteile zusammenbringen.“

Maikel Schwerdtfeger (v.l.), Kai-Uwe Herrenkind, Hendrik Winkhardt. © SPD

Nach seinem Rechenschaftsbericht wurde der scheidende Vorsitzende einstimmig entlastet. Thomas Meier kam 1991 in die Neckarstadt West. „Damals ist dort nicht mehr so viel mit der SPD gelaufen“, berichtete er. Um den Ortsverein auf neue Füße zu stellen, habe er 2018 den Vorsitz übernommen. Die Arbeit sei nicht leicht gewesen. Meier hob den inzwischen guten Kontakt zur Polizei hervor. Er forderte weiter eine Prüfung der Kameraüberwachung am Alten Messplatz. „Auch mit dem Eigenbetrieb Stadtraumservice Mannheim gibt es eine gute Zusammenarbeit“, betonte er.

Unterstützung zugesagt

Beim Projekt Lokale Stadterneuerung (LOS) bringe sich der Ortsverein über den Bezirksbeirat ein, zu dem neben Christiane Sobel nun auch die neu gewählten Bezirksbeiräte Hendrik Winkhardt (26 Jahre, tätig im IT-Bereich der Uni und seit 2015 Mitglied der SPD) sowie Maikel Schwerdtfeger (26 Jahre, Doktorand beim GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften) gehören.

AdUnit urban-intext2

Meier bot dem Vorstand weiter seine Unterstützung an. Wichtige Themen für den Ortsverein sind nun die Landtags- und die Bundestagswahl. Vorsitzender Herrenkind sicherte Landtagskandidat Stefan Fulst-Blei und Bundestagskandidatin Isabel Cademartori die Unterstützung des Ortsvereins zu. ost