AdUnit Billboard
Süd/Lindenhof - Bürgerservice-Zentrum Süd wird Bestandteil des Technischen Rathauses

Kinder ziehen in früheren Bürgerdienst ein

Von 
Sylvia Osthues
Lesedauer: 
Die Tür vom Bürgerdienst in der Landteilstraße bleibt geschlossen. Irritierend sind die Öffnungszeiten auf dem Bürgerserviceschild nebenan. © Sylvia Osthues

Anfang Juni nahmen die Bürgerdienste in Mannheim wieder ihren „Normalbetrieb“ auf (wir berichteten) – allerdings nicht der Bürgerservice in der Landteilstraße. Weil der Bürgerdienst Lindenhof auch nicht mehr auf der Website der Stadt Mannheim auftauchte, fragte Andreas Wellstein den „Mannheimer Morgen“, ob die Schließung dieses Bürgerdienstes (auch) bereits „offiziell“ beschlossen wurde – zumal er dazu nichts gelesen habe.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Außerdem sei kürzlich auf den Stadtteilseiten des „Mannheimer Morgen“ zu lesen gewesen, dass im „ehemaligen Bürgerdienst“ Lindenhof eine Kita eingerichtet wird, so Wellstein. Er „fände es als Lindenhöfer sehr schade, wenn unser Stadtteil keinen eigenen Bürgerdienst mehr hätte“. Auf die Frage, wann der Bürgerservice in der Landteilstraße geschlossen wurde und ob Corona der Grund sei, erklärte Rathaussprecher Kevin Ittemann: Der Bürgerservice Lindenhof wurde seit Beginn der Pandemie von Mitarbeitenden genutzt, die aufgrund eigener Vorerkrankungen nicht für die Sachbearbeitung im Kundenkontakt zur Verfügung stehen. Mit Blick auf die geplante Eröffnung des Bürgerservice-Zentrums Süd im Neuen Technischen Rathaus wird der Bürgerservice Lindenhof bis zu seinem Umzug ins Neue Technische Rathaus geschlossen bleiben. Bis dahin wird die wohnortnahe Versorgung der Bürger durch die nahe gelegenen Bürgerservice-Standorte K 7 und Neckarau sichergestellt.

Ittemann bestätigte zudem, dass in diese Räume eine Kindertagesstätte einziehen wird: Der Bildungsausschuss hat in seiner letzten Sitzung am 20. Mai einstimmig die Finanzierung von zwei Schulkind-Betreuungsgruppen in freier Trägerschaft auf dem Lindenhof beschlossen. Der Träger der bestehenden Schulkindbetreuung in der Glücksteinallee, der Caritasverband, bietet die Einrichtung zwei weiterer Gruppen mit zusammen 30 Plätzen an. Die Räumlichkeiten des ehemaligen Bürgerdienstes in der Landteilstraße 16 können dazu angemietet und entsprechend den Vorgaben des vorbeugenden Brandschutzes und des Verbraucherschutzes umgebaut werden. Die Räume werden daher derzeit für die Schulkindbetreuung der Diesterwegschule ertüchtigt.

Auf die Frage, wann mit der Wiedereröffnung vom Bürgerservice im Technischen Rathaus zu rechnen ist, antwortete Ittemann: „Der Bürgerservice Lindenhof wird Bestandteil des Technischen Rathauses sein. Wann genau er in Betrieb geht, könne er „aktuell noch nicht hundertprozentig sagen – aller Voraussicht nach im Spätsommer“.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Freie Autorin

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1