Käfertal - Carolin Bleisteiner erfüllt sich mit Carokissen einen Traum Kissen - quadratisch, praktisch, gut

Lesedauer: 

Sie hat Kulturwissenschaften studiert, kommt eigentlich vom Rundfunk und hat im Marketing für einen internationalen Digitalradiohersteller gearbeitet. Doch so richtig Erfüllung fand Carolin Bleisteiner in dieser Tätigkeit nicht. Sie fasste den Entschluss, ihr berufliches Schicksal auf eigene Füße zu stellen und hat sich 2014 mit "Karokissen" selbstständig gemacht. Dahinter steckt ein systemisches Konzept, das nicht nur in hohem Maße umweltverträglich ist, sondern auch integrativen und sozialen Zwecken dienen soll.

Vertreibt quadratische Kissen: Caroline Bleisteiner.

© dir
AdUnit urban-intext1

Nachdem man sich vor einem Jahr eher zufällig bei einer gemeinsamen Zigarettenpause kennengelernt hatte, war Carolin Bleisteiner mit ihren Carokissen jetzt zu Gast bei der Werkschau im Innenhof von Elles Magermans und Hendrik Hackl. Die junge Mannheimerin lässt seit einem Jahr in Einrichtungen für physisch und psychisch beeinträchtigte Menschen sowie auch in Behindertenwerkstätten auf Kundenwunsch quadratische Funktionskissen herstellen, die nicht nur mit Buchstaben und Motiven in karierten Mustern bestickt, sondern über an Laschen befestigte Druckknöpfe auch miteinander zu ganzen Buchstaben- oder Motivketten miteinander verbunden werden können.

An die Produktion stellt Carolin Bleisteiner trotz Handarbeit allerhöchste Qualitätsansprüche. Die Kissen sind 18 mal 18 Zentimeter groß, wiegen 82 Gramm, werden aus hochwertigen Baumwollstoffen genäht und sind mit Polyesterwatte gefüllt. Entsprechend tragen sie das Oeko-Tex-Zertifikat. Die Kissen lassen sich online nach individuellen Vorlieben konfigurieren. Ein Euro je verkauftem Kissen geht zugunsten von Amalie, der Beratungsstelle für Prostituierte in der Neckarstadt-West. Am 19. September ist Carolin Bleisteiner mit ihren Kissen zu Gast beim Kunsthandwerkermarkt im August-Bebel-Park. dir