AdUnit Billboard
Innenstadt - Liedertafel unterstützt Ukraine-Projekte

Konzert und noch mehr

Von 
aph/red
Lesedauer: 

Der Gemischte Chor und das Junge Ensemble der Mannheimer Liedertafel präsentieren am Sonntag, 12. Juni um 16 Uhr ein bunt gemischtes Programm in der Johanneskirche Feudenheim. Mit dem Benefizkonzert wollen die Mitglieder ein Zeichen gegen den Krieg in Europa setzen und rufen die Besucher zugunsten der Ukraine-Hilfe zur Mithilfe auf.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Veranstaltung soll Spenden für den regionalen Verein ‚Mannheim hilft ohne Grenzen e. V.’ sammeln. Der 2020 gegründete Verein organisiert Sach- und Geldspenden sowie Hilfstransporte in die westukrainische Stadt Czernowitz. Ein weiteres Projekt wird ebenfalls mit dem Konzert unterstützt: in Zusammenarbeit mit dem AWO Kreisverband Mannheim e. V. startet die Liedertafel ein kostenfreies Singangebot für geflüchtete ukrainische Frauen und Mädchen unter der Leitung von Viktoriia Khaievska.

Auf Gagen verzichten

Das Konzert bietet ein buntes Programm aus verschiedenen Stilen und Formaten. Gemeinsam mit dem Organisten Jan Skowron geben die Ensembles Brahms „Begräbnisgesang“ sowie Mendelssohns „Hör mein Bitten“, in dem die Sopranstimme von Johanna Beier gesungen wird. A-cappella-Werke von Beethoven, Nystedt, Elgar und weiteren Komponisten sowie Texte zum Thema „Krieg in Europa“ ergänzen die Veranstaltung. Dirigiert wird das Konzert von den Chorleitern Andreas Fulda und Ferdinand Dehner, die ebenso wie alle Künstler des Abends zugunsten des Spendenzweckes auf ihre üblichen Konzertgagen verzichten.

Der Eintritt ist kostenlos; um großzügige Spenden wird gebeten. Informationen zum Spendenzweck finden Interessierte unter mannheimohnegrenzen.de. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1