Innenstadt - Das RaumZeitLabor stellt sich in den Räumen einer ehemaligen Konditorei am Luisenring vor In weißen Kitteln neue Formen kreieren

Von 
Juliana Keppler
Lesedauer: 

Das RaumZeitLabor hat Einiges zu bieten: Simon Koelsch und Jan-Daniel Georgens staunen (v.li.).

© Tröster

In den Räumen der ehemaligen Konditorei am Luisenring 25a ist es proppenvoll, so dass man vor lauter Leuten kaum zur Tür hineinkommt. An einem Tresen werden Getränke verkauft, an kleinen Tischen an der rechten Seite sitzen Uni-Studierende in Mänteln und unterhalten sich. Andere stehen und reden mit ihren Kommilitonen. Lautes Gemurmel ist zu hören. Es riecht nach frischem Popcorn, das eifrig

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen