Friedrichsfeld: Von heute bis Montag sind nicht alle Bahnsteige zu benutzen / Änderungen im Zugverkehr Sanierungsarbeiten an Bahnüberführung beginnen

Lesedauer: 

Ein von vielen Friedrichsfeldern lange gehegter Wunsch geht in Erfüllung: Die marode Eisenbahnüberführung Platanenstraße/Schwabenstraße wird jetzt erneuert. Die Deutsche Bahn (DB) weist deshalb darauf hin, dass es wegen der beginnenden Arbeiten zu Änderungen im Zugverkehr kommen wird.

AdUnit urban-intext1

So können ab heute, 24 Uhr, bis Montag, 16. März, 5 Uhr, in Friedrichsfeld nicht alle Bahnsteige genutzt werden. Dadurch ergeben sich folgende Konsequenzen für das Zugangebot:

Die Züge der Regionalbahn (RB) Frankfurt-Darmstadt-Heidelberg und umgekehrt fahren weitgehend unverändert und halten in Friedrichsfeld.

Die Anschlusszüge im Abschnitt Bensheim-Friedrichsfeld-Mannheim-Hauptbahnhof entfallen großteils. Stattdessen verkehren Ersatzzüge in einem Sondertakt. In Richtung Mannheim-Hauptbahnhof muss in Ladenburg umgestiegen werden, der Haltepunkt Friedrichsfeld wird nicht bedient.

AdUnit urban-intext2

Die Regional-Express-Züge (RE) Frankfurt-Mannheim-Hauptbahnhof und zurück (fahrplanplanmäßig nur Montag bis Freitag ohne Halt in Friedrichsfeld) verkehren weitgehend unverändert.

Durch die Bauarbeiten kann es auch im übrigen Zugverkehr zu geringen Verspätungen kommen.

AdUnit urban-intext3

Fahrgästen, die von Friedrichsfeld aus in Richtung Mannheim fahren wollen, empfiehlt die Bahn, zunächst mit den stündlichen RB-Zügen in Richtung Heidelberg zu fahren und in Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen oder Heidelberg-Hauptbahnhof in den nächsten Zug nach Mannheim umzusteigen. Alternativ können Fahrgäste auf den Haltepunkt Friedrichsfeld-Süd ausweichen. Für die Baumaßnahmen und die dadurch auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn Fahrgäste und Anwohner um Verständnis. Die Fahrgäste werden gebeten, soweit erforderlich eine frühere Verbindung zu wählen.

AdUnit urban-intext4

Und es geht weiter: In den kommenden Wochen (von Samstag, 14. März, bis voraussichtlich Sonntag, 17. Mai) wird der Bereich der Bahnüberführung nach Kampfmitteln aus dem Zweiten Weltkrieg durchsucht. Ferner kommt es zu Rammarbeiten und an Gleis 1 wird eine Hilfsbrücke eingebaut. Die Arbeiten laufen jeweils an den Wochenenden rund um die Uhr - ausgenommen ist Ostern.

Die DB teilt weiter mit, dass Fahrgäste Einzelheiten zu den Änderungen im Zugverkehr auf Aushängen an den Bahnhöfen sowie im Internet finden. Ferner gibt es Infos unter der Rufnummer von DB Regio 0711/20 92 70 87 (montags bis freitags 7 bis 20 Uhr) und unter der Service-Nummer der Deutschen Bahn 0180/5 99 66 33. Ro/zg