Schriesheim: Boutiquen und Ausstatter präsentieren ihre Sommerkollektion auf der Mathaisemarkt-Modenschau im Festzelt Hier gibt's die bestangezogenen Frauen

Lesedauer: 

Was die modebewusste Schriesheimerin im Frühjahr und Sommer trägt, das erfährt sie alljährlich am Mathaisemarkt-Dienstag bei der Modenschau im Festzelt. In diesem Jahr kamen die Ratschläge am Mikro von Christa von Schachtmeyer, die selbst ein schwarz-weißes, figurbetontes Outfit gewählt hatte.

AdUnit urban-intext1

Schwarz/weiß, aber auch knallige Farben - das sind die Trends für die Sommer-Saison 2009. Ob leuchtendes Rot, glamouröses Pink, schwefeliges Gelb oder Grasgrün - wer als Frau in den kommenden Monaten "in" sein will, muss Farbe bekennen.

Aber ganz auf die Klassiker wird dennoch nicht verzichtet. Das führten die Mannequins vor, die tragbare Mode der Boutique Impuls auf dem Laufsteg zeigten. Kombiniert werden die kräftigen Farben mit Neutraltönen wie Schwarz, Grau und Weiß, über die flotte Jeans trägt die Frau gerne weite Tunika.

Hier wurde keine überteuerte Haute-Couture-Mode möchtgern-hochkarätiger Modedesigner für magersüchtige Models vorgeführt. Es waren schicke und ausgefallene Stücke, die auch eine Frau mit Größen bis zu 48 durchaus tragen kann.

AdUnit urban-intext2

Kindermode führten ganz kleine Mannequins ohne Scheu und Hemmung vor. Sie repräsentierten das "Kinderlädchen", und es machte ihnen sichtlich Spaß, über den Laufsteg zu eilen. Und während sie sich drehten und ihre Jäckchen gekonnt über die Schultern fliegen ließen, bewarfen sie das Publikum mit Gummibärchen.

Bei den Kleinen setzt der Designer wieder ganz auf knallige, bunte Farben, aber ebenfalls auf klassische Schnitte wie auf kurze Bermudas und Shirts. Auch der zweifarbige Ringel in Matrosenlook oder in rot- weiß steht wieder im Blickpunkt.

AdUnit urban-intext3

Bürgermeister Hansjörg Höfer, der die Modenschau verfolgte und selbst die Weinhoheiten über den Laufsteg schickte, rief die Gäste auf, ihre Mode in Schriesheim zu kaufen, gebe es hier doch die bestangezogenen Frauen. Die modischen Brillen verpasste den Models Optik Pfister und das passende Make-up das Kosmetikinstitut und Parfümerie Christa von Schachtmeyer. greg