AdUnit Billboard
Ost/Feudenheim - „Teutonia“ singt für Bundesgartenschau

Neuer Chor gegründet

Von 
pwr
Lesedauer: 

„Ein voller Erfolg“ war nach den Worten des Vorsitzenden Dieter Kern vom Feudenheimer Gesangverein „Teutonia“ dessen Initiative, einen neuen Bürgerchor zu gründen. Der von Katharina Linn geleitete gemischte Chor formiert sich vor allem für Auftritte auf der Bundesgartenschau 2023, soll aber fester Bestandteil des Vereins werden. Für die erste Chorprobe des neuen Klangkörpers hätten sich „sagenhafte 109 Leute angemeldet“, berichtet Kern. „Da aber noch einige in Urlaub gegangen sind und andere erst kommen wollen, wenn sie durchgeimpft sind, waren etwas über 70 Leute da“, so der „Teutonia“-Vorsitzende. „Bunt gemischt. J, jung und alt, mit und ohne Chorerfahrung, Mann und Frau“, beschreibt er die Zusammensetzung. Mit der großen Resonanz habe sich der enorme organisatorische Aufwand, den der Verein im Vorfeld der ersten Chorprobe und mit Unterstützung der Stadtverwaltung betrieb, gelohnt, so Kern. Dank vieler ehrenamtlicher Helfer des Vereins seien alle Teilnehmer registriert und nach den 3 G´s (getestet, geimpft, genesen) überprüft worden. Die Proben sind nun wöchentlich am Montag um 19 Uhr in der Feudenheimer Kulturhalle.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1