Ost/Feudenheim - Achim Ding feiert 70. Geburtstag Kämpfer für den Vorort

Von 
pwr (Bild: BG)
Lesedauer: 

Politisch hat er lange an vorderster Front für den Stadtteil gekämpft und zudem sich enorm für das Vereinsleben engagiert: Achim Ding. Nun feierte der Chemiker seinen 70. Geburtstag. Der Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Feudenheim, Karlheinz Steiner, überbrachte seinem langjährigen Weggefährten – natürlich mit Abstand und pandemiekonform – ein kleines Präsent und viele gute Wünsche auch im Namen des gesamten Vorstandsteams.

AdUnit urban-intext1

Achim Ding war von 2005 bis 2017 zweiter Vorsitzender der Bürgergemeinschaft und blieb dann noch zwei Jahre Beisitzer im Vorstand. 2019 verabschiedete er sich auf eigenen Wunsch in den „ehrenamtlichen Ruhestand“. Von Neujahrsempfang über Brunnenfest und Weihnachtsmarkt bis hin zur jährlichen Weihnachtsandacht auf dem Friedhof hat Ding in dieser Zeit zahlreiche Veranstaltungen maßgeblich mitorganisiert und moderiert.

1999 bis 2003 und noch mal ab 2007 war Achim Ding Ortsvorsitzender der CDU, gehörte auch ihrem Kreisvorstand an und führte die Arbeitskreise Verkehr sowie Wissenschaft und Forschung. 2008 wechselte er im Zuge innerparteilicher Auseinandersetzungen zur FDP, für die er dann für den Gemeinderat kandidierte und im Kreisvorstand sass. Erst lange für die CDU, dann von 2009 bis 2014 für die FDP arbeitete Ding im Bezirksbeirat mit, als Kämpfer für Verkehrsberuhigung und das Ortsbild. pwr (Bild: BG)