Reformationstag - Die designierte Kirchenpräsidentin predigt in Ludwigshafen auch zum Umgang mit der Corona-Pandemie

Wüst reagiert auf Kritik an „ihrer“ Kirche

Von 
Dirk Timmermann
Lesedauer: 
Dorothee Wüst (links auf der Kanzel) stellte die aktuelle Pandemie-Situation in einen Kontext zur Reformation. © Dirk Timmermann

Ganz im Zeichen von Covid-19 stand der diesjährige Gottesdienst zum Reformationstag in der Apostelkirche. „Vieles ist inzwischen anders“, stellte Dekanin Barbara Kohlstruck zur Begrüßung fest. Seit acht Monaten bestimme die Pandemie unseren Alltag „auf eine Weise, die wir uns nie hätten träumen lassen“. Gemeinsames Singen und menschliche Nähe, bis dato Grundlagen kirchlichen Lebens, würden auf

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen