BASF

Wolke von Kieselsäure ausgetreten – BASF gibt Entwarnung

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Im Werksteil Süd der BASF in Ludwigshafen ist am Dienstagnachmittag Kieselsäure sichtbar ausgetreten. Nach Angaben der BASF handelte es sich bei dem Produkt, das gegen 13.35 Uhr in dem Betrieb in einer weißen Wolke austrat, um keinen Gefahrstoff. Kieselsäure wird unter anderem bei der Herstellung von Vitamin-Produkten eingesetzt.

Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für Menschen und Umwelt, teilte das Unternehmen mit. Die Messungen der BASF stellten im betroffenen Gebiet keine erhöhten Messwerte fest. Die BASF-Feuerwehr stoppte den Produktaustritt. Es wurde niemand verletzt. Die BASF ermittelt noch aufgrund der Ursache und informierte die zuständigen Behörden.

Redaktion

Mehr zum Thema

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Gesellschaft Hochfackeln der BASF Nord ab Mittwoch in Betrieb

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Rück- und Ausblick BASF, Evobus, Bilfinger - Industrie steht vor Einschnitten

Veröffentlicht
Mehr erfahren