Hochstraße - Laserscannung zur Neuplanung beginnt Vermessung in 3-D-Format

Von 
ott
Lesedauer: 
Nach dem Abriss der Pilzhochstraße wird das Gelände neu vermessen. © Zinke

Ludwigshafen. Bei der Planung für die neue Hochstraße Süd greift die Verwaltung auf eine Vermessung des 500 Meter langen Abschnitts im 3-D-Format zurück. Wie Projektleiter Björn Berlenbach am Montag im Stadtrat erklärte, werde ab dieser Woche die Örtlichkeit per Laser eingescannt. Dabei werden auch alle unterirdischen Leitungen erfasst. „Mit einer 3-D-Planung können wir schneller bauliche Konfliktsituationen erkennen“, nennt Berlenbach den entscheidenden Vorteil in der engen Innenstadtlage. Denn es gebe einige neue Vorgaben, auch wenn die Straße nicht breiter sein wird als früher. Alle Gutachten für die Neuplanung seien mittlerweile gesichtet worden. Ab 2022 soll die neue Hochstraße gebaut werden und 2025 fertig sein.

Rathaus-Vorschläge im Februar

AdUnit urban-intext1

Über die Vorschläge für den neuen Rathaus-Standort sollen sich die Fraktionsvorsitzenden im Februar bei einer gemeinsamen Sitzung austauschen, kündigte Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) an. Bis Jahresende muss laut Steinruck die Frage entschieden sein, da in den nächsten Monaten weitere Neuanmietungen für Ersatzquartiere anstehen. In der nächsten Woche will die Verwaltung ein Projektsteuerung-Büro für die Abrissplanung beauftragen, das beim weiteren Vorgehen berät. Der Abbruch soll etwa drei Jahre lang dauern. ott