Verkehr - VCD begrüßt Öffnungen bei Einbahnstraßen und erwartet weitere Schritte „Umwege für Radler erspart“

Von 
ott
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Der Vorstand des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) Ludwigshafen begrüßt, dass die Verwaltung weitere Einbahnstraßen entgegen der vorgeschriebene Fahrtrichtung für Radverkehr geöffnet hat. Dies gilt etwa die Edigheimer Langgasse oder den Danziger Platz. „Das erspart Radlern Umwege und schließt Lücken im Radwegenetz“, erklärt der Vorsitzende Helmut Buchholz. Zugleich erwartet der Verkehrsclub, dass in diesem Jahr weitere Öffnungen folgen.

Radler können die Langgasse in beiden Richtungen nutzen. © VCD

Liste von 63 Projekten

AdUnit urban-intext1

Schon im Dezember 2018 hatte die Verwaltung dem Stadtrat eine Liste von 63 Einbahnstraßen vorgelegt, die für Radler in Gegenrichtung freigegeben werden sollten. Beim Bürgerforum „LU radelt“ im Februar 2019 hatten die Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) und der damalige Baudezernent Klaus Dillinger (CDU) entsprechende Schritte angekündigt. Mit der Ausführung sei aber erst Ende 2020 in Edigheim begonnen worden, merkt der VCD an. Am Danziger Platz wurde die etwa 100 Meter lange einzige ausgeschilderte Fahrradstraße Ludwigshafens freigegeben. Mittlerweile wurden auch in Oppau weitere Einbahnstraßen geöffnet.

„Wir freuen uns, dass Alexander Thewalt seiner Ankündigung Taten folgen lässt, in diesem Jahr 26 Einbahnstraßen ausschildern zu lassen“, loben die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Ulshöfer und Diethelm Messinger den neuen Bau- und Verkehrsdezernent.

Sie erinnern insbesondere an die Empfehlung des Verkehrsexperten Professor Christoph Hupfer, der dafür die Max-und Otto-Stabel-Straße vorgeschlagen hatte. Eine Fahrradstraße würde sich dort nach dem Abriss der Hochstraße Süd leichter in den Stadtteil Süd verlängern lassen, als man damals vorhergesehen habe. Mit dem Abriss der Hochstraße Nord bestehe die Möglichkeit, die Fahrradstraße durch die Hartmannstraße im Hemshof bis zur BASF hin zu verlängern, so der VCD.

AdUnit urban-intext2

Seit Jahren ist die Öffnung von Einbahnstraßen für Radfahrer eine Hauptforderung des VCD-Mobilitätsstammtischs. „Daneben werden immer wieder fehlende Kontrollen von Falschparkern auf Radwegen und Lücken im Radwegenetz beklagt“, erläutert Dieter Netter, Initiator des Stammtischs. ott