AdUnit Billboard
Weiterbildung - Migranten helfen anderen Migranten und der Stadt

Sozialdezernentin Steeg stolz auf „Brückenbauer“

Von 
Sal
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Zehn sogenannte Brückenbauer hat die Ludwigshafener Sozialdezernentin Beate Steeg aktuell mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Sie hatten über 75 Unterrichtseinheiten eine Weiterbildung zum „Interkulturellen Vermittler (IHK)“ besucht. Die Stadt Ludwigshafen und die IHK Pfalz hatten zu diesem Kurs eingeladen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die sieben Frauen und drei Männer aus neun verschiedenen Ländern arbeiten schon jahrelang ehrenamtlich für das Projekt Brückenbauer der Stadt Ludwigshafen. Sie unterstützen die Ludwigshafener Institutionen dabei, mit Bürgern mit geringen Deutschkenntnissen zu kommunizieren und haben in der Pandemiezeit zusätzlich bei Impfkampagnen und Corona-Testungen mitgeholfen und sich mit viel Geduld auch digitale neue Einsatzmöglichkeiten angeeignet.

Bei der Weiterbildung ging es darum, die schon vor Jahren in der umfangreichen Grundqualifizierung gelernten Inhalte aufzufrischen und sich beispielsweise mit digitalen Möglichkeiten, neuen Institutionen und Gesetzen und mit der eigenen Rolle als Brückenbauer auseinanderzusetzen. Den Abschluss der Qualifizierung bildete eine schriftliche Hausarbeit.

Das Projekt besteht seit zehn Jahren. „In diesen zehn Jahren haben sich die Brückenbauer zu einer unersetzlichen Unterstützung etabliert, deren Wert auch und gerade bei der Bewältigung der Pandemiefolgen deutlich wird“, sagt Beate Steeg. Sie hätten Mitarbeitenden von Institutionen genauso geholfen wie Bürgern bei Telefon- oder Videokonferenzen. Sie hätten bei Impfkampagnen und Corona-Testungen unterstützt. Die Brückenbauer seien ein riesiger Gewinn und eine enorme Hilfe bei der Ermöglichung von Kommunikation zwischen Verwaltung, Institutionen und Migranten. Gefördert wurde die Qualifizierung durch die BASF. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1