AdUnit Billboard
Spende - Dietmar Hopp Stiftung hilft Kindern mit Behinderung

Reiterhof Kinderhilfe modernisiert

Von 
jpp
Lesedauer: 
Der Reiterhof bietet eine Therapie für Kinder mit Behinderung. © Karin Boldt

Ludwigshafen. Die Dietmar Hopp Stiftung hat dem Reiterhof Kinderhilfe in Ludwigshafen, der Reiten als Sport für Menschen mit Behinderung und körperbehinderte Kinder anbietet, 30 000 Euro gespendet. Mit dem Geld sollen unter anderem selbstöffnende Türen und Renovierungsarbeiten für mehr Sicherheit und Barrierefreiheit umgesetzt werden, heißt es in einer Mitteilung der Dietmar Hopp Stiftung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Diese Spende ist für uns sehr wichtig, um Sicherheit und Barrierefreiheit zu gewährleisten. Ohne die Dietmar Hopp Stiftung und die weiteren Spender hätten wir uns das niemals leisten können“, sagt die erste Vorsitzende des Reiterhofs, Wilhelma Metzler. Die Türen werden neben der Dietmar Hopp Stiftung auch von der Aktion Mensch und der Meter Stiftung finanziert, heißt es in der Mitteilung.

Schwingungen vom Pferderücken

Die sogenannte Hippotherapie hilft Menschen mit neurologischen Erkrankungen oder Wirbelsäulen- und Gliedmaßenschädigungen. Die Schwingungen, die bei der Therapie vom Pferderücken ausgehen, stimulieren die Gelenke der Patientinnen und Patienten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Reiterhof Kinderhilfe in Ludwigshafen ist der älteste Hof Deutschlands, der diese Therapie anbietet. Insgesamt gibt es hier 14 Therapiepferde. Auch Physiotherapeuten, Pädagogen und Reitlehrer arbeiten in der Therapie und beim Sport. Alle Fachkräfte sind speziell für das therapeutische Reiten ausgebildet. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1