AdUnit Billboard
Arbeitsmarkt - Weiter leichte Entspannung in Ludwigshafen

Quote bleibt stabil bei 8,4 Prozent

Von 
jei
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in Ludwigshafen hat sich im April weiter leicht verbessert. Insgesamt waren 7923 Personen erwerbslos gemeldet – das sind 68 weniger als im Vormonat März und 1482 weniger als zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote blieb stabil bei 8,4 Prozent. Im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit, der auch Speyer, Frankenthal und den Rhein-Pfalz-Kreis umfasst, sank die Quote um 0,1 Prozentpunkte auf 6,2 Prozent.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Von den günstigen Entwicklungen profitieren erfreulicherweise Menschen, die es in der Vergangenheit regelmäßig schwerer hatten, eine neue Anstellung zu finden, denn die Perspektiven für Ältere, Langzeitarbeitslose und ausländische Mitbürger sind aktuell gut“, sagt Daniel Lips, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. Die Folgen des Krieges in der Ukraine sowie die bekannten Lieferengpässe bremsen zwar die wirtschaftliche Entwicklung, jedoch spiegelt sich dies in den Arbeitsmarktdaten aktuell noch nicht wider. Ungeachtet dieser Unwägbarkeiten waren die Arbeitgeber aus der Region auch im April weiterhin auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, so die Agentur für Arbeit. So wurden dem Arbeitgeber-Service mit 810 Jobmöglichkeiten 28 mehr gemeldet als im März und 65 mehr als vor einem Jahr. Der Bestand umfasst aktuell 4207 Stellen. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1