AdUnit Billboard
Blaulicht

Polizei möchte Gesundheitszustand von Kind in Ludwigshafen prüfen - Vater wehrt sich

Als die Polizei zusammen mit dem Rettungsdienst am Mittwochabend bei einem Kind in Ludwigshafen dessen Gesundheitszustand überprüfen wollte, hat der Vater vehement Widerstand geleistet.

Von 
Sarah Porz
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Als die Polizei zusammen mit dem Rettungsdienst am Mittwochabend bei einem Kind in Ludwigshafen dessen Gesundheitszustand überprüfen wollte, hat der Vater vehement Widerstand geleistet. Wie die Polizei mitteilt, hatte in der Nacht zum Mittwoch die 37-jährige Mutter mit dem Kleinkind unangekündigt das Ludwigshafener Krankenhaus verlassen, wo das Kind vorher behandelt worden war. Da die Ärzte sich Sorgen um das Wohlergehen des Kindes machten, suchte die Polizei gegen 18 Uhr die Wohnadresse der Familie im Stadtteil Rheingönheim auf. Vor Ort trafen sie Mutter und Kind an. Das Kind sollte von der anwesenden Rettungsdienstbesatzung untersucht werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Plötzlich kam der Vater nach Hause. Der 49-Jährige war mit der Untersuchung nicht einverstanden, wollte mit dem Kind auf dem Arm flüchten und wurde zunehmend aggressiver als die Polizeikräfte ihn an der Flucht hindern wollten. Nachdem die Mutter das Kind an sich genommen hatte, fesselte die Polizei den Vater aufgrund seines Verhaltens. Dabei leistete er massiven Widerstand und verletzte einen Polizisten leicht. Nachdem der Rettungsdienst sich davon überzeugt hatte, dass es dem Kleinkind gesundheitlich gut ging, konnten dem Vater, der sich in der Zwischenzeit beruhigt hatte, die Handfesseln wieder abgenommen werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige aufgrund Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Blaulicht

17-Jähriger pöbelt alkoholisiert Polizeibeamte in Weinheim an

Veröffentlicht
Von
Sarah Höchel
Mehr erfahren
Blaulicht

Kurzer Fluchtversuch mit E-Scooter in Ludwigshafen

Veröffentlicht
Von
Sarah Höchel
Mehr erfahren

Redaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1